Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Galatasaray und Bursa spielen 1:1
von beko11 vor 57 Minuten
FB: Avis neuer Brustsponsor
von Efsane1907 am 20.10.2018 12:53
Aybaba:Galatsaray-Spiel als Wende
von GSCR67 am 19.10.2018 21:29
Frey: „Möchten alle drei Pokale!″
von jakouby am 19.10.2018 21:13
Fix: Terim verlängert bei Galatasaray
von Kubinho74 am 19.10.2018 20:21
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 04. Juni 2018

Garry Rodrigues will mehr Geld

Die Zukunft von Garry Rodrigues bei Meister Galatasaray ist weiterhin unklar. Der Offensivspieler verlangt mehr Geld von den Gelb-Roten.

Von Cihad KOEKTEN

Durch seine beeindruckenden Leistungen mit am Ende neun Treffern und elf Assists vor allem in der zweiten Hälfte der Süper Lig-Saison war der gebürtige Rotterdamer maßgeblich am Gewinn der 21. Meisterschaft der „Löwen″ beteiligt. Aufgrund dessen wurden mehrere Premier League- und La Liga-Klubs auf den 27-Jährigen aufmerksam. Allen voran soll Newcastle United an einer Verpflichtung von Garry Rodrigues interresiert sein.

Verhandlungen mit dem Vorstand

Dementsprechend trafen sich die gelb-roten Verantworlichen in den letzten Tagen mit dem Linksaußen um über dessen Zukunft zu sprechen. Dabei vermittelte der Manager von Rodrigues, dass sich sein Schützling bei einer Gehaltserhöhung einen Verbleib auch in Anbetracht der Champions League-Teilnahme durchaus vorstellen könne. Als Rechtfertigung für die Forderung von Rodrigues sind die weitaus höheren Jahresgehälter von Leistungsträgern wie Sofiane Feghouli und Younes Belhanda. Aber auch die Bankdrücker um Maicon und Eren Derdiyok verdienen weitaus mehr als der Linksaußen. Rodrigues bekommt von den "Löwen" derzeit 1,35 Millionen Euro pro Jahr und besitzt einen gültigen Vertrag bis Somemr 2021.

Die UEFA-Entscheidung

Mit einer erfolgreichen Champions League-Saison könnte man Rodrigues allerdings für viel mehr Geld verkaufen. Dies sollen auch die Gedankenspiele des Galatasaray-Präsidiums um Präsident Mustafa Cengiz und Sportdirektor Abdurrahim Albayrak sein, die sich in den kommenden Tagen nochmals mit Coach Fatih Terim zusammensetzen werden, um die Personalie Rodrigues zu besprechen. Auch die Entscheidung der UEFA, die bis zum Ende der Woche bekannt gegeben werden sollte, wird über einen Verbleib des kapverdischen Nationalspielers ausschlaggebend sein. 

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol