Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Bony bei Beşiktaş im Gespräch
von RidvanSeytan vor 49 Minuten
Trainingslager als Bewährungsprobe
von Buki3500 am 22.06.2018 21:08
Erstes Training in sechs Tagen
von Muslera1905 am 22.06.2018 20:51
Galatasaray sucht neuen Stürmer
von Kubinho74 am 22.06.2018 18:39
Bestätigt! Cocu zu Fenerbahce!
von RidvanSeytan am 22.06.2018 17:22
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 10. Juni 2018

Arsene Wenger als Transfer-Bürge

Arsene Wenger hat eine Transferempfehlung für Galatasaray ausgesprochen, während die Gelb-Roten für ihren Topstürmer Bafetimbi Gomis lukrative Offerten erhalten haben.

Von Anil P. Polat

Die Tageszeitung "Sabah" hat heute ein interessantes Transfergerücht gestreut. Während eines freundschaftlichen Abendessens in Bodrum mit Galatasaray-Trainer Fatih Terim habe diesem Kollege Arsene Wenger den 20-jährigen Mittelfeldspieler Ismaël Bennacer vom italienischen Zweitligameister FC Empoli empfohlen. Wenger würde für die Qualität des Spielers sogar bürgen, hieß es. 

Algerier mit Wenger-Garantie

Dieser beherrsche das Spiel in beide Richtungen und wäre auf der Achterposition eine ideale Lösung, versprach der erfahrene Franzose. Terim sei auf der Suche nach eben solch einem Spieler, müsse aber gleichzeitig auf die Finanzen achten. Der Marktwert des Algeriers Bennacer wird derzeit auf eine Millionen Euro beziffert. Ein Transfer könnte sich mithin als echtes Schnäppchen erweisen. Der Linksfuß, der auch die französische Staatsbürgerschaft besitzt, bestritt letzte Saison 39 Spiele in der Serie B und trug mit zwei Toren und vier Assists zum direkten Wiederaufstieg des FC Empoli in die Serie A bei. 

Chinesen wildern auch bei Galatasaray 

Auf der anderen Seite gibt es auch Angebote für die eigenen Spieler. Für Süper Lig-Torschützenkönig Bafetimbi Gomis gäbe es vor allem aus China Interessenten. Laut dem Sportportal "Sporx" habe Galatasaray jüngst ein Angebot von zehn Millionen Euro (52,9 Millionen TL) von Shanghai Shenhua erhalten. Auch Ligakonkurrent Hebei China Fortune haben die gleiche Summe geboten. Der GS-Vorstand werde sich die Offerten genau anschauen, hieß es. Gomis, der im August 33 wird, besitzt in Istanbul noch einen Vertrag bis 2020. Galatasaray erwarten erhebliche finanzielle Auflagen durch die UEFA. Der türkische Meister sei daher offen für lukrative Angebote. Gerade für die älteren Spieler im Kader. 

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol