Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Cocu: „Malatya traf, wir nicht!″
von Efsane1907 am 20.08.2018 04:54
Erstes Heimspiel für den Meister!
von SoraRikuKairi am 20.08.2018 00:39
Erzurumspor empfängt Besiktas
von besiegdas am 19.08.2018 20:21
Giuliano nach Saudi-Arabien
von Efsane1907 am 19.08.2018 19:15
Erste Pleite für Fenerbahce
von Muslera1905 am 19.08.2018 02:44
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 06. August 2018

Fatih Terim kritisiert leitende Schiedsrichter

Mit dem Supercup sichert sich Akhisar gleich zwei Pokale in einem Jahr. Während die Grün-Schwarzen über diesen historischen Moment besonders glücklich sind, gibt es bei den „Löwen“ viel zu Meckern. GazeteFutbol hat die Stimmen aus Konya!

Von Sefa OEZEKER

Vor knapp sechs Jahren schaffte Akhisarspor den Sprung von der zweiten in die erste türkische Liga. Heute repräsentieren sie schon bald die Türkei auf der europäischen Bühne. Bemerkenswert also, dass der Traditionsklub aus Manisa dieses Jahr gleich zwei Pokale ergattern konnte. Während man im türkischen Pokalendspiel Fenerbahce mit 3:2 in Diyarbakir besiegte, feierte Akhisar gestern den Sieg im Supercup gegen Champions League-Teilnehmer Galatasaray.

Fatih Terim: „Gratuliere Akhisar“

Natürlich wäre für die „Löwen“ ein Sieg nach einem vergleichsweise durchwachsenen Sommercamp besonders schön. Stattdessen beobachtete man ein schwaches Galatasaray mit vielen Fehlpässen und Löchern in der Defensive. Trainer Fatih Terim scheint die Niederlage zunächst halbwegs neutral anzunehmen: „Wenn man verliert, ist es stets die beste Aktion als allererstes den Gegner zum Sieg zu gratulieren. In diesem Jahr ist dies besonders wichtig, weil der Respekt gegenüber anderen Teams für viele Vereine in der kommenden Saison von großer Wichtigkeit zu sein scheint. Akhisar hat es verdient, Akhisar hat gewonnen. Ich gratuliere ihnen.“

„Manche Positionen benötigen kein VAR“

Im Spiel ereignete sich ein Foul von Ex-Galatasaray-Abwehrspieler Dany Nounkeu an Garry Rodrigues, das für den Großteil der Zuschauer eindeutig zum Platzverweis des jetzigen Akhisar-Verteidigers hätte führen müssen. Schiedsrichter Cüneyt Cakir schaute sich stattdessen die Position erneut an und zückte lediglich die Gelbe Karte. Diese Aktion des erfahrenen Unparteiischen kritisierte Terim besonders: „Einige Positionen sollten dem VAR nicht verfügbar sein. Natürlich wird der VAR nützlich sein, aber wenn die Position mehr als offensichtlich ist, dann verschwendet man seine Zeit nicht mit dem VAR.“

Gomis: „Fußballgott gönnte keinen Sieg“

Der von Galatasaray unter starker Kritik stehende Bafetimbi Gomis twitterte über das Spiel seine Emotionen zum gestrigen Spiel: „Wir müssen es akzeptieren und den Gewinnern gratulieren. Ich bin sicherlich der, der sich am meisten aufregt. Glaubt mir, ich werde viel trainieren. Ich bin sehr traurig darüber, dass wir den Pokal nicht mit nach Hause nehmen konnten. Der Fußballgott gönnte uns eben keinen Sieg.“

Safet Susic: „Waren motivierter“

Indes vermutet Teleset Mobilya Akhisarspors Trainer Safet Susic, dass der Hauptgrund für den Sieg die allgemeine höhere Motivation des Teams war. Susic: „Wir waren motivierter als Galatasaray. Sie haben den Pokal sowieso oft genug gewonnen. Bei uns hingegen ist es nicht klar, wann wir diesen Pokal erneut sehen werden.“

„Spielt nichts als Fußball“

Susic weiter: „Ich sagte zu meinen Spielern, dass sie nichts als Fußball spielen sollen. Druck von den Gegnern wäre das Letzte, was uns noch fehlen würde. Schließlich handelt es sich hierbei um ein großes Team. Keiner würde uns den Kopf abreißen, wenn wir verlieren. Aber trotzdem wollte ich von ihnen, dass sie kämpfen. Und sie haben es bis zum Schluss getan.“

Bilal Kisa: „Haben das Schwere geschafft“

Auch Galatasarays Ex-Spieler Bilal Kisa meldete sich zu Wort. Der 35-Jährige analysierte die Vorteile des Pokalsieges: „Wir wollten in die Liga mit voller Motivation starten. Es ist schwer gegen Galatasaray zu gewinnen. Und wir haben das Schwere geschafft. Diese beiden Pokale haben wir für Akhisarspor gewonnen. Wir haben heute echt gut gespielt und gekämpft. Nun werden wir den Triumpf dieser Pokale feiern!“

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol