Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Fenerbahce bereit für das Derby
von Zychopat vor 14 Minuten
Tudor hat die Qual der Wahl
von GS1905HAGII am 22.10.2017 14:06
UEFA: Ausschüttungen 2016/17
von Efsane1907 am 22.10.2017 10:43
Viel Kritik für Abdullah Avci
von SariKanarya1907 am 22.10.2017 10:01
Yeni Malatya feiert Heimsieg
von SariKanarya1907 am 22.10.2017 09:56
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 11. 2017

STSL: Die Samstagsspiele im Überblick

Während sich Osmanlispor und Bursaspor die Punkte teilen, müssen Gaziantepspor sowie Adanaspor nun auf ein Wunder hoffen, um am Ende der Spielzeit nicht aus der Süper Lig abzusteigen. Aufsteiger Kardemir Karabükspor schielt dagegen weiterhin Richtung Europa.

Von Burak ARAS

Karabükspor 2:0 Adanaspor (1:0)

Im Duell der beiden Aufsteiger konnte sich Kardemir Karabükspor mit 2:0 gegen Adanaspor behaupten und darf sich weiter berechtigte Hoffnungen auf einen Europa League-Platz machen, während die Gäste mit acht Punkten Rückstand zum rettenden Ufer einen Lauf brauchen, um die Klasse zu halten. Zum Spieler des Spiels avancierte Crisitian Tanase, der seinem Team mit einem Doppelpack (32. und 61.) den mittlerweile neunten Heimsieg im 13.Spiel bescherte. Sollte Karabükspor seine enorme Auswärtsschwäche in den Griff kriegen (nur vier Punkte aus elf Spielen), könnte man sich als Aufsteiger am Ende tatsächlich über einen Europapokalplatz freuen. Auf der Gegenseite ist Adanaspor mit 17 Zählern bereits acht Punkte von Platz 15 entfernt und schaffte es heute nicht, spielerisch zu überzeugen.

Spielinformationen:

Kardemir Karabükspor: Ahmet Şahin, Papp, Dany, Barış Başdaş, Latovlevici, Ceyhun Gülselam, Poko, Yatabare (56. Lazarevic), Traore (71. Skulason), Tanase, Seleznov (85. Serdar Deliktaş)

Adanaspor: Itandje, Digao (68. Reynaldo), Ramos, Didi, Halil İbrahim Pehlivan, Foguinho, Koman, Cem Özdemir, Vinicius (59. Ahmet Dereli), Gleison (88. Ahmet Bahçıvan), Magaye

Tore: 1:0 Tanzes (32.), 2:0 Tanzes (61.)

Gelbe Karten: Papp, Latovlevici - Didi, Reynaldo, Ramos, Koman



Osmanlispor 1:1 Bursaspor (1:0)

Nach 15 Spielminuten ergab sich für die Gäste aus Bursa die erste gute Torchance, jedoch verfehlte Deniz Yilmaz das Ziel, ehe auf der Gegenseite Badou Ndiaye am starken Harun Tekin scheiterte (20.). Nur eine Minute später hatte Yilmaz die nächste Möglichkeit, schaffte es allerdings erneut nicht, den Ball aufs Tor zu befördern. Besser macht er es dann allerdings kurz vor Ende des ersten Durchgangs: nach einem Foulspiel von Musa Cagiran an Pablo Batalla entschied Referee Mete Kalkavan auf Strafstoß, den der 29-jährige Stürmer zu seinem dritten Saisontreffer verwerten konnte. Im zweiten Durchgang ergab sich ein Spiel auf Augenhöhe, ehe die Gastgeber den Druck auf das gegnerische Tor in den letzten zwanzig Minuten erhöhten, jedoch abermals am herausragenden Tekin scheiterten. Dieser musste sich dann allerdings kurz vor Schluss geschlagen geben, als der eingewechselte Aminu Umar den Ball nach einem parierten Kopfball per Nachschuss ins Netz beförderte. Zwar setzten die ,,Krokodile“ in den Schlussminuten alles daran, noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, scheiterten jedoch am gegnerischen Kepper oder am eigenen Unvermögen. Mit 32 Punkten befindet sich Bursaspor auf dem zehnten Rang , hat allerdings noch alle Chancen auf die Teilnahme an der Europa League-Qualifikation. Gleiches gilt für den heutigen Gastgeber, der mit einem Zähler weniger auf dem Konto den elften Platz der Spor Toto Super Lig hütet. 

Spielinformationen:

Osmanlıspor: Karcemarskas, Vrsajevic, Numan Çürüksu, Prochazka, Pinto, Luiz Carlos (46. Umar), Musa Çağıran, Maher, Ndiaye, Regattin (65. Erdal Kılıçaslan), Webo (70. Rusescu)

Bursaspor: Harun Tekin, Aziz Eraltay, İsmail Konuk, Şamil Çinaz, Onur Atasayar, Merter Yüce, Faty, Mert Örnek (65. Sercan Yıldırım), Batalla, John (61. Del Valle), Deniz Yılmaz (90. Kubilay Kanatsızkuş)

Tore: 0:1 Deniz Yılmaz (40.), 1:1 Umar (85.)

Gelbe Karten: Musa Çağıran - Merter Yüce, Batalla, Del Valle



Gaziantepspor 0:2 Kasimpasa (0:0)

So langsam aber sicher scheint es für Gaziantepspor eine Sache der Unmöglichkeit zu werden, die Klasse dieses Jahr zu halten, um auch im 28.Jahr in Folge in der höchsten türkischen Spielklasse vertreten zu sein. Trotz einer  starken Leistung musste man sich heute gegen Kasimpasa mit 0:2 geschlagen geben und hat mit 16 Punkten auf dem Konto weiterhin einen Rückstand von neun Punkten ans rettende Ufer. Dabei waren die Gastgeber von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, scheiterten allerdings oftmals am eigenen Unvermögen vor dem Tor. Ganz viel Pech hatte das Schlusslicht zudem beim Schuss von Marcinho, der nur den Pfosten traf (30.). Im zweiten Durchgang waren es dann die mauen Gäste, die durch Andre Castro in Führung gingen (53.), sich danach allerdings weitgehend aus dem Spielgeschehen zurückzogen und auf Konter lauerten. So auch in der Nachspielzeit als Cristian Guanca mit dem Treffer zum 2:0 die Hoffnungen der Gastgeber begrub und den Sieg seines Teams somit perfekt machte. Mit 32 Punkten ist Kasimpasa ebenfalls einer der vielen Teams, welches sich weiterhin einen Europapokalplatz ausmalen darf. Gaziantepspor hält mit 16 Punkten dagegen weiterhin die rote Laterne.

Spielinformationen:


Gaziantepspor: Victor, Barış Yardımcı, Elyasa Süme, Wallace Reis, Musa Nizam, Kislyak (73. İlhan Parlak), Ben-Hatira (60. Kangwa), Sefa Yılmaz (60. Angan), Muhammed İldiz, Marcinho, Ghilas

Kasımpaşa: Ramazan Köse, Popov, Sadiku, Otigba, Veigneau, Abdullah Durak, Castro, Turgut Doğan Şahin (Dk. 90. Ahmed Ildiz), Pavelka, Tunay Torun (90. Shala), Eduok (74. Guanca)

Tore: 0:1 Castro (54.), 0:2 Guanca (90.+3)

Gelbe Karten:
Kislyak, Muhammed İldiz, Elyasa Süme - Tunay Torun, Abdullah Durak

 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol