Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Besiktas gegen Bayern: Lospech? Nö!
von SariKanarya1907 vor 20 Minuten
Wieder heile Welt bei Fenerbahçe
von Efsane1907 vor 40 Minuten
Konyaspor gewinnt Kellerduell
von KonyaundBayern am 12.12.2017 13:20
Münchner froh über Besiktas-Los
von Melo80 am 12.12.2017 00:25
CL: Beşiktaş erwischt Hammerlos
von Melo80 am 12.12.2017 00:13
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 19. 2017

STSL: Die Sonntagsspiele im Überblick

Medipol Basaksehir musste einen empfindlichen Patzer hinnehmen, während Alanyaspor mit einem Sieg in Bursa wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln konnte. Zudem stürzt Genclerbirligi Ankara die Teestädter aus Rize weiter in die Krise. GazeteFutbol liefert euch den Überblick über die restlichen Sonntagspartien der Spor Toto Süper Lig!

Von Burak ARAS

Genclerbirligi Ankara 1:0 Caykur Rizespor (0:0)

Genclerbirligi konnte Caykur Rizespor in einer maximal durchschnittlichen Partie mit 1:0 bezwingen. Dabei waren es die Teestädter, die einem Treffer im ersten Durchgang mehrere Male extrem nah kamen, jedoch scheiterte zunächst Edomwonyi zweimal per Kopf, ehe auch Özgür Cek einen Freistoß nur knapp ins Aus beförderte. Auf der Gegenseite hatten die Gastgeber lediglich mit Ahmet Oguz eine Möglichkeit aus der Distanz, doch der 24-jährige rechte Verteidiger verzog. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Zuschauer dann Zeugen eines wunderschönen Treffers: Aydin Karabulut schlenzte den Ball aus gut 18 Metern in den Winkel und brachte die Hauptstädter damit in Front (52.). Anschließend zogen sich die Hauptstädter komplett zurück und ließen Caykur Rizespor einige Möglichkeiten, um den Ausgleich zu erzielen. Insbesondere Recep Niyaz sorgte durch Standard- sowie Distanzversuche für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Richtig gefährlich wurde es dann rund zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Godfrey Oboabona köpfte den Ball nach einer Ecke von Süleyman Koc zunächst an den Pfosten, anschließend kam Keeper Johannes Hopf noch vor Marwane Saadane an den Ball und rettete seinem Team somit die drei Punkte (79.). Mit 32 Punkten befindet sich Genclerbirligi nun auf dem zehnten Tabellenplatz, hat allerdings eine Partie weniger bestritten als die Konkurrenz. Für Caykur Rizespor sieht es dagegen ganz schlecht aus, da Aytemiz Alanyaspor das heutige Spiel in Bursa gewinnen konnte und der Abstand ans rettende Ufer nun bereits sieben Punkte beträgt.

Spielinformationen:

Gençlerbirliği: Hopf, Ahmet Oğuz, Luccas Claro, Palitsevich, Uğur Çiftçi, Selçuk Şahin, Murat Duruer, Serdar Gürler, Khalili (89. Bady), Aydın Karabulut (72. Rantie), Muric (58. Milinkovic)

Çaykur Rizespor: Diallo, Orhan Ovacıklı (71. Tuszynski), Saadane, Oboabona, Dhurgham İsmail, Robin Yalçın, Petrucci, Ahmet İlhan Özek (56. Oğuz Han Aynaoğlu), Özgür Çek (56. Süleyman Koç), Recep Niyaz, Edomwonyi

Tore: 1:0 Aydın Karabulut (52.)

Gelbe Karten: Saadane, Tuszynski - Murat Duruer


 

Medipol Basaksehir 3:3 Kardemir Karabükspor (1:1)

Meisterschaftskandidat Medipol Basaksehir hat im Meisterschaftskampf einen empfindlichen Patzer hinnehmen müssen, da man Zuhause gegen Kardemir Karabükspor nicht über ein Unentschieden hinauskam. Von Beginn an entwickelte sich ein umkämpftes Spiel und die Offensivbemühungen der Hausherren sollten sich nach einer Viertelstunde bezahlt machen, als Doka Madureira den Ball nach einer Flanke von Junior Caicara ins Netz köpfte (16.). Yevhen Seleznyov sorgte jedoch relativ zügig für den Ausgleich, nachdem er einen selbst herausgeholten Foulelfmeter flach im Kasten unterbringen konnte (28.). Beide Mannschaften hatten dann jeweils eine Riesenmöglichkeit, um in Führung zu gehen: Zunächst scheiterte Torschütze Doka nach einer Hereingabe von Edin Visca (32.), ehe Abdou Traore zunächst drei gegnerische Spieler ausspielte und anschließend einen Steilpass Richtung Seleznyov schlug, der die große Chance für die Schwarzmeertruppe jedoch nicht verwerten konnte (37.). Im zweiten Durchgang war es dann Andrey Bliznichenko, der die Gäste in einer Eins-gegen-Eins Situation mit der ersten Möglichkeit in Führung brachte, wobei Seleznyov dieses Mal als Vorlagegeber fungierte (48.). Der Tabellenzweite zeigte sich jedoch alles andere als geschockt und antwortete nur zwei Minuten darauf mit Top-Scorer Visca, der nach einer Flanke von Alparslan Erdem den Ball vorbei an Ahmet Sahin im Kasten unterzubringen wusste (50.). Überraschungsneuzugang Emmanuel Adebayor sorgte dann mit seinem zweiten Ligatreffer für die erneute Führung des Tabellenzweiten (59.), doch wieder bewies Karabükspor Moral und konnte durch Paul Papp die Führung neutralisieren (77.). Die Truppe von Ex-Nationaltrainer Abdullah Avci schmiss anschließend alles nach vorne und baute so einen enormen Druck auf die Verteidigung des Gegners auf. Dieser wusste das Unentschieden jedoch souverän über die Zeit zu bringen und konnte so auswärts das erste Mal nach vier Monaten wieder einen Punkt holen. Medipol Basaksehir bleibt damit weiterhin Zweiter und verkürzt den Abstand auf Tabellenführer Besiktas zwar vorübergehend auf nur einen Punkt, jedoch kann der Stadtrivale mit einem Sieg gegen Antalyaspor den Vorsprung auf vier Punkte ausbauen.

Spielinformationen:

Medipol Başakşehir: Volkan Babacan, Caicara, Yalçın Ayhan, Epureanu, Alparslan Erdem, Emre Belözoğlu, Mahmut Tekdemir (89. Napoleoni), Visca, Mossoro (71. İrfan Can Kahveci), Doka (79. Mustafa Pektemek), Adebayor

Kardemir Karabükspor:
Ahmet Şahin, Barış Başdaş, Gaman, Dany, Papp, Ceyhun Gülselam, Poko (73. Ermin Zec), Bliznichenko (82. Skulason), Traore (89. İlhan Depe), Tanase, Seleznov

Tore: 1:0 Doka (16.), 1:1 Seleznov (28., Foulelfmeter), 1:2 Bliznichenko (48.), 2:2 Visca (50.), 3:2 Adebayor (59.), 3:3 Papp (77.)


Gelbe Karten:
Seleznov, Traore, Bliznichenko, Serdar Deliktaş, İlhan Depe - Emre Belözoğlu


 

Bursaspor 1:3 Aytemiz Alanyaspor

Aytemiz Alanyaspor konnte einen extrem wichtigen Auswärtssieg in Bursa einfahren, während die ,,Krokodile“ nach zuletzt zwei Spielen ohne Niederlage wieder leer ausgingen. Dabei hatten die Gastgeber bereits nach drei Minuten die erste Tormöglichkeit, als Pablo Batalla einen Freistoß in den Strafraum beförderte, doch Ricardo Fatys Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite vergab Junior Fernandes nach einer Hereingabe von Lamine Gassama ebenfalls die Chance zur Führung (23.). Besser machte es dann Efecan Karaca: Bursaspor-Verteidiger Ismail Konuk versuchte den Ball aus dem Strafraum zu befördern, spielte den Ball jedoch direkt zu Gegenspieler Sackey, der das Spielgerät weiter zu Karaca gab. Dieser nutze die Chance und konnte Keeper Harun Tekin mit einem guten Schuss überwinden (27.). Mit dem Ende der ersten Halbzeit schafften es die Krokodile durch einen von Deniz Yilmaz verwandelten Elfmeter, den der 29-jährige Stürmer zuvor selbst herausgeholt hatte, auszugleichen (45.). Im zweiten Durchgang waren es dann aber die Gäste, die sich über eine Schiedsrichterentscheidung freuen durften, denn erneut zeigte Referee Ümit Öztürk auf den Punkt, da Vagner Love zu Fall gebracht worden war. Der torgefährlichste Angreifer des Vereins trat selbst an und verwandelte den Strafstoß sicher zur erneuten Führung (55.). In der Nachspielzeit war es erneut Love, der mit dem Treffer zum 3:1 die endgültige Entscheidung markierte. Für Love war es bereits der 13. Saisontreffer in der laufenden Spielzeit. Mit dem Sieg klettert Alanyaspor auf den 13.Tabellenplatz mit nunmehr 28 Punkten, während die ,,Krokodile“ bei 32 Punkten verbleiben und sich mit einem enttäuschenden elften Rang zufrieden geben müssen.


Spielinformationen:

Bursaspor:
Harun Tekin, Aziz Eraltay, Sivok, İsmail Konuk (79. Kabilay Kanatsızkuş), Onur Atasayar, Merter Yüce, Faty (62. Şamil Çinaz), Jorquera (46. Mert Örnek), Batalla, John, Deniz Yılmaz

Aytemiz Alanyaspor:
Haydar Yılmaz, Gassama, Omeruo, Tzavellas, Berkan Emir, Sackey, Candeias, Efecan Karaca (90. Guerrier), Fernandes (Emre Nafiz), Emre Akbaba (90. Taha Yalçıner), Vagner Love

Tore: 0:1 Efecan Karaca, 1:1 Deniz Yılmaz (45., Foulelfmeter),1:2 Vagner Love (55., Foulelfmeter), 1:3 Vagner Love (90.)

Gelbe Karten:
Faty, İsmail Konuk, Şamil Çinaz - Candeias, Berkan Emir


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol