Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Spätes Ausgleichstor für Fener
von SariKanarya1907 vor 16 Minuten
Giuliano glaubt an EL-Weiterkommen
von Emenike vor 54 Minuten
Tudor lobt neues Galatasaray
von GS1905HAGII am 20.08.2017 23:00
Saral: Trabzon schlägt Fenerbahçe
von FenerbahceliCem am 20.08.2017 22:43
Demba Ba will zurück zu Beşiktaş
von Karakartal1903 am 20.08.2017 20:25
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 08. Mai 2017

STSL: Die Montagsspiele im Überblick

Akhisar Belediyespor schießt Gaziantepspor mit 6:0 ab und befördert die Mannschaft Richtung zweite Liga, während im Mittelfeldduell zwischen Kardemir Karabükspor und Osmanlispor die Hauptstädter den Kürzeren zogen.

Von Burak ARAS

Akhisar Belediyespor 6:0 Gaziantepspor (1:0)

Das war es wohl für Gaziantepspor! Nach 26 Jahren in der höchsten türkischen Spielklasse bahnt sich nun endgültig der Abstieg in die zweite Liga an. Akhisar Belediyespor deklassierte die Mannen von Trainer Bülent Uygun vor heimischer Kulisse mit 6:0 und setzt sich durch den vierten Sieg im fünften Spiel nun endgültig im Tabellenmittelfeld fest. Gaziantepspor, Tabellenneunter in der ewigen Süper Lig-Tabelle, befindet sich mit 26 Punkten nun auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat vier Spieltage vor Schluss einen Sieben-Punkte-Rückstand ans rettende Ufer. In Anbetracht des schwierigen Restprogramms mit Galatasaray, Caykur Rizespor, Besiktas sowie Antalyaspor erscheint der Klassenerhalt nicht mehr realistisch. Dabei waren die Gäste in der heutigen Begegnung zunächst die bessere Mannschaft und erspielten sich in einer chancenarmen ersten Halbzeit mehr Möglichkeiten als die Gastgeber, jedoch scheiterten die Angriffe am eigenen Unvermögen. Kurz vor der Ende des ersten Durchgangs nutzte Özer Hurmaci einen Fehler in der Abwehr aus und leitete das Spielgerät an Sokol Cikalleshi weiter, für den der Treffer dann nur noch Formsache war (43.). In Halbzeit zwei stellten die Gäste das Fußballspielen dann komplett ein und ließen sich von Akhisar regelrecht in die zweite türkische Liga schießen. Zunächst erhöhte Cikalleshi die Führung durch einen lupenreinen Hattrick auf 3:0 (58. und 61.), ehe Ricardo Vaz Té sehenswert den nächsten Treffer erzielte (72.) und kurz darauf per Elfmeter für das 5:0 sorgte (82.). Zum Abschluss machte der eingewechselte Daniel Larsson gegen seinen ehemaligen Verein das halbe Dutzend voll und konnte mit seinem Team den höchsten Süper Lig-Sieg in der Vereinsgeschichte feiern.

Spielinformationen:

Akhisar Belediyespor: Lukac, Miguel Lopes, Caner Osmanpaşa, Mustafa Yumlu, Ömer Bayram (82. Kadir Keleş), Vaz Te, Soner Aydoğdu, Custodio, Olcan Adın (80. Onur Ayık), Özer Hurmacı, Cikalleshi (76. Larsson)

Gaziantepspor: Victor, Pedroso, Wallace Reis, Musa Nizam (28. Elyasa Süme), Barış Yardımcı, Angan (56. Orkan Çınar), Khaly Tiam, Marcinho, Ben-Hatira (68. Abdulkadir Kayalı), İlhan Parlak, Ghilas

Tore:  0:1 Cikalleshi (43.), 0:2 Cikalleshi (58.),  0:3 Cikalleshi (61.), 0:4 Vaz Té (72.), 0:5 Vaz Té (82.), 0:6 Larsson (87.)

Gelbe Karten: Khaly Tiam, Elyasa Süme (Gaziantepspor)



Kardemir Karabükspor 1:0 Osmanlispor (0:0)

Im Parallelspiel konnte Kardemir Karabükspor Osmanlispor mit 1:0 bezwingen und hat den Klassenerhalt somit nun auch rechnerisch perfekt gemacht. Mit zwölf Punkten Vorsprung (39 Punkte, Platz 11) auf den Tabellensechzehnten Caykur Rizespor ist der Aufsteiger aufgrund des direkten Vergleichs nicht mehr einzuholen und liegt somit voll im Soll. Auch für Osmanlispor geht es weiterhin um nicht mehr viel, da mit 38 Punkten und dem zwölften Rang weder ein Europa League- noch ein Abstiegsplatz in direkter Nähe ist. Karabükspor war von Beginn an das spielbestimmende Team, schaffte es jedoch nicht die zahlreichen Chancen in Tore umzuwandeln, so dass man erst durch einen Elfmeter von Yevhen Seleznov mit 1:0 in Führung ging (64.). Anschließend erwachten auch die Hauptstädter aus ihrem einstündigen Schlaf und erspielten sich nun erste gefährliche Situationen, der Ausgleichstreffer gelang ihnen allerdings nicht mehr.

Spielinformationen:

Kardemir Karabükspor: Ahmet Şahin, Papp, Dany, Barış Başdaş, Latovlevici, Bliznichenko (58. Lazarevic), Skulason, Ceyhun Gülselam, Tanase (80. Gaman), Zec, Seleznov (75. Yatabare)

Osmanlıspor: Karcemarskas, Vrsajevic, Numan Çürüksu, Prochazka, Pinto, Mehmet Güven (88. Muhammed Bayır), Regattin (75. Rusescu), Ndiaye, Umar, Bifouma, Webo

Tore:
 1:0 Seleznov (64., Foulelfmeter)

Gelbe Karten:
Ceyhun Gülselam, Dany, Papp, Skulason - Bifouma, Rusescur


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol