Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Kocamans Startelf nimmt Formen an
von Tarik1988 am 24.02.2018 23:36
Löwen wieder Spitze!
von galaman1905 am 24.02.2018 19:58
"Sind Topfavorit in Liga und Pokal!"
von Efsane1907 am 24.02.2018 09:32
Bursa zu Gast beim Rekordmeister
von bwler93 am 23.02.2018 19:57
Galatasaray: Serdar Aziz wieder fit
von ahmo25 am 23.02.2018 16:45
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 05. Juni 2017

Göztepe steigt in die Süper Lig auf

Izmir-Vertreter Göztepe setzte sich in einem dramatischen Play-Off-Finale nach Elfmeterschießen gegen Eskişehirspor durch und spielt damit in der nächsten Saison in der Süper Lig. Eskişehir muss auch die kommende Spielzeit in der TFF 1. Lig verbringen.

Von Anil P. Polat

Was für ein Spiel! Nach einem hochdramatischen Play-Off-Endspiel in Antalya, das fünf Mal von Schiedsrichter Ali Palabıyık aufgrund von extremer Rauchbildung und Sichtbehinderung durch unzählige Bengalos auf den Tribünen unterbrochen werden musste, steht Göztepe nach Sivasspor und Yeni Malaytaspor als dritter und letzter Aufsteiger in die Süper Lig fest. Es war ein wahres Geduldsspiele für beide Seiten. Allein in der ersten Halbzeit mussten 17 Minuten durch Spielunterbrechungen nachgespielt werden. Im zweiten Durchgang ganze elf Minuten, was zusammen rekordverdächtige 28 Minuten Nachspielzeit bedeutet. 

Elfmeterkrimi bringt die Entscheidung 

Nach der torlosen ersten Hälfte brachte Chico Ofoedu (54.) Eskişehir nach einem 60 Meter Springt und einem langen Pass aus der eigenen Spielhälfte von Erkan Zengin mit 1:0 in Führung. Das Team von Trainer Mustafa Denizli hielt den Spielstand lange und es sah aus, als ob "EsEs" das bessere Ende für sich haben würde. Doch Adis Jahovic (90.+5) glich in der Nachspielzeit mit seinem 21. Saisontreffer zum 1:1 aus. Mit diesem Resultat endete auch die reguläre Spielzeit beziehungsweise die Nachspielzeit. Es ging in die Verlängerung. Auch die zusätzliche Spielzeit brachte keinen Sieger, so dass das Elfmeterschießen eine Entscheidung bringen musste. Zunächst verwandelten beide Teams ihre ersten beiden Strafstöße. Dann verschossen sowohl „EsEs" als auch GözGöz" die folgenden zwei Elfer auf jeder Seite. Als Eskişehir auch den dritten Elfmeter in Folge vergab, nutzte Göztepe die Gelegenheit und verwandelte den fünften Elfmeter zum 3:2-Sieg und sicherte sich so das letzte Ticket für die Süper Lig. 

Göztepe kehrt nach 14 Jahren ins türkische Oberhaus zurück 

Auf dem Weg in die Süper Lig hatte Göztepe Boluspor (2:0, 2:0) nach Hin- und Rückspiel im Play-Off-Halbfinale ausgeschaltet. Eskişehir setzte sich gegen Giresunspor (1:0, 3:3) durch. Für Göztepe war es im insgesamt 33 Duell mit Eskişehir der zehnte Sieg überhaupt, bei sieben Remis und 16 Niederlagen. Göztepe spielt damit erstmals wieder nach dem Abstieg in der Saison 2002/03 in der Süper Lig. Zudem ist das Team von Chefcoach Yılmaz Vural der erste Izmir-Vertreter in der Süper Lig seit Bucaspor 2011. Im Stadion verfolgten nach Ticketzählungen 13.826 Göztepe-Fans sowie 14.590 Eskişehir-Anhänger die Begegnung. Der Aufstieg lohnt sich auch aus finanzieller Hinsicht für Göztepe. Durch die am 22. November 2016 neu vergebenen TV-Rechte erhält der Klub aus Izmir nächste Saison in der Süper Lig garantiert 30 Millionen Dollar (ca. 106 Millionen TL). 

Aufstellungen 

Eskişehirspor: Boffin - Çamdal, Çörekçi, Inceman, Cinemre - Ofoedu (78. Meye), Gücer (116. Şentürk), Açar, Toköz (90. Akaminko), Zengin - Mezenga 

Göztepe: Güvenç - Kayhan (86. Akın), Leo, Coşkun, Dilaver - Gosso, Segbefia, Bingöl (85. Kobakhidze), Akbunar (85. Özkan), Nayir - Jahovic 

Tore: 1:0 Ofoedu (54.), 1:1 Jahovic (90.+5) - Elfmeterschießen 2:3

Gelbe Karten: Ofoedu, Çamdal, Toköz (Eskişehirspor) - Bakırbaş, Kayhan (Göztepe)

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol