Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Yeni Malatya feiert Heimsieg
von Zychopat vor 2 Minuten
Fenerbahce bereit für das Derby
von thefoxxes vor 44 Minuten
Tudor hat die Qual der Wahl
von Efsane1907 am 21.10.2017 15:39
Wie sieht die Zukunft von Tosun aus?
von GSCR67 am 21.10.2017 15:38
Die Schlüsselspieler im Derby
von Efsane1907 am 21.10.2017 14:02
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Dienstag, der 06. Juni 2017

Akcay wird neuer Chefcoach von Konyaspor!

Die frei gewordene Stelle des Cheftrainers ist schnell besetzt worden: Mustafa Resit Akcay unterschreibt für drei Jahre bei Konyaspor!

Von Hüseyin YILMAZ

Na das ging aber schnell! Nach dem Abgang von Cheftrainer Aykut Kocaman zu Fenerbahce ist Atiker Konyaspor bei der Nachfolgersuche rasch fündig geworden. Mustafa Resit Akcay wird den Trainerposten beim amtierenden Pokalsieger zur neuen Saison antreten. Der 58-Jährige, der bei den Grün-Weißen einen Dreijahresvertrag erhält, wurde heute von Präsident Ahmet San in der Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. „Wir kamen während den Gesprächen zum Entschluss, dass Akcays Vision mit unseren Projekten, Zielen und Planungen korrespondiert", so der Konyaspor-Boss. Des Weiteren werde man mit dem ehemaligen Lehrmeister von Osmanlispor den Fokus auf die Jugendförderung legen, damit der Tabellenzehnte dem türkischen Fußball in Zukunft mehr junge Spieler zur Verfügung stellen kann. Zuvor führte Akcay ein Intermezzo mit dem Drittligisten Karsiyaka, konnte jedoch in kurzer Zeit von San für ein Amt in der höchsten Spielklasse des Landes überredet werden. Auch Neuaufsteiger Yeni Malatyaspor, das sich überraschenderweise von Meistertrainer Irfan Buz getrennt hat, soll den erfahrenen Chefcoach zwischenzeitlich ins Visier genommen haben.

Liga-Oldie warf im Seniorenfußball eigentlich das Handtuch

Diese Entscheidung kam im Großen und Ganzen etwas überraschend, denn im Herbst des vergangenen Jahres betonte der Mentor noch, dass er nach seiner Tätigkeit beim Hauptstadtklub Osmanlispor kein Bestandteil dieses Geschäfts im industriellen Fußballzeitalter sein werde. „Da ich ein sehr emotionaler Mensch bin, hat mir dieser Sektor im Laufe der Jahre einen großen Schaden hinzugefügt. Nichtsdestotrotz möchte ich weiterhin im Jugendfußball tätig sein, weil ich diesen Beruf mit Leidenschaft ausübe. Ich stehe voll und ganz hinter meiner Entscheidung", meinte Akcay noch vor weniger als einem Jahr.

Akcay freut sich auf die neue Aufgabe in Anatolien

Doch dem war während der Pressekonferenz nichts mehr anzumerken. Der neue Trainer der Anatolier betonte mit hoher Motivation, dass er große Ziele bei Konyaspor hat. „Dieser Verein ist mit dem strukturellen Aufbau in der Lage bei allen drei Wettbewerben in der kommenden Saison nötige Spuren zu hinterlassen." Auch über die Anhänger wurde auf metaphorische Art geschwärmt: „Die Konya-Fans sind ein aufgehender Stern und richten sich vor allem den ethischen Grundzügen im Sport. So etwas schätze ich sehr."     


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol