Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Besktas legt die Messlatte hoch
von UgiiChilla am 22.07.2017 03:51
EL: Riesenblamage für Galatasaray!
von Galatasarayli27 am 22.07.2017 02:58
Perfekt: Mauricio Isla zu Fenerbahce!
von bwler93 am 22.07.2017 01:41
Galatasaray am Tiefpunkt in Europa
von Littleboy am 22.07.2017 00:27
Tudor nimmt EL-Aus auf sich
von Quaresma121 am 22.07.2017 00:13
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 14. Juni 2017

Saglam, Tuna und Le Guen sollen es richten!

Osmanlispor, Bursaspor sowie Aufsteiger Yeni Malatyaspor haben für die kommende Spielzeit ihren neuen Chefcoach gefunden. Während mit Ertugrul Saglam ein bekanntes Gesicht in die Süper Lig zurückkehrt, haben sich auch Tamer Tuna und Paul Le Guen für ihre erste Amtszeit als Cheftrainer in der Süper Lig entschieden.

Von Burak ARAS

Erst vor vier Tagen gab Osmanlispor bekannt, dass man in die nächste Saison nicht mit Hamza Hamzaoglu als Trainer starten wird. Und bereits jetzt scheint der Nachfolger festzustehen. Nachdem der ehemalige Assistent von Senol Günes, Tamer Tuna, von einer weiteren Beschäftigung als Co-Trainer bei den ,,Schwarzen Adlern“ abgesehen hatte (GazeteFutbol.de berichtete), steht der 40-Jährige nun kurz vor einer Einigung mit dem Hauptstadtklub. Dies wäre somit sein erster Cheftrainerposten in der höchsten türkischen Spielklasse.

Saglam kehrt nach 565 Tagen zurück

Einst schrieb Ertugrul Saglam mit Bursaspor Geschichte, als er 2010 als erster Trainer überhaupt einen Verein abseits der ,,Großen Vier“ zur Meisterschaft geführt hatte. Seitdem lief es für den 47-Jährigen allerdings nicht mehr so rund. Nach mäßigen 1,5 Jahren bei Eskisehirspor sowie einem schwachen halben Jahr an seiner alten Wirkungsstätte in Bursa zog sich Saglam zunächst vom Fußball zurück. Nach nunmehr 565 Tagen kehrt der ehemalige Spieler sowie Trainer von Besiktas in die Süper Lig zurück und wird zur kommenden Spielzeit den Aufsteiger Yeni Malatyaspor trainieren.

Le Guen soll es in Bursa richten


Nach einer desolaten Saison mit nur elf Zählern aus den letzten 18 Spielen entging Bursaspor dem Abstieg in die zweite Liga nur knapp. Zur neuen Spielzeit soll nun der Franzose Paul Le Guen die ,,Krokodile“ zurück in die Erfolgsspur bringen. Somit kehrt Le Guen nach acht Jahren wieder zum Vereinsfußball zurück, nachdem er die letzten acht Jahre die Nationalmannschaften von Kamerun, des Oman sowie von Nigeria trainiert hatte. Der 53-jährige Coach war unter anderem bereits für Paris Saint-Germain (2007-2009) sowie Olympique Lyon (2002-2005) aktiv. Er führte Lyon zwischen 2003 und 2005 dreimal zum Gewinn der Meisterschaft und erhielt 2004 die Auszeichnung als bester Trainer Frankreichs.


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol