Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Van Persie lobt Aykut Kocaman
von Kanarya vor 1 Minuten
EL: Riesenblamage für Galatasaray!
von Kanarya vor 3 Minuten
EL: Galatasaray unter Zugzwang
von Galatasarayli27 vor 28 Minuten
Fenerbahce bleibt sieglos
von Littleboy am 20.07.2017 21:22
EL: Tudor glaubt ans Weiterkommen!
von BullevomBosporus am 20.07.2017 18:50
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 10. Juli 2017

Saisonrückblick: Kayserispor

Als einer der Abstiegskandidaten startete Kayserispor in die Spielzeit und konnte sich durch eine starke Rückrunde erneut in der höchsten türkischen Spielklasse halten.

Von Burak ARAS

Ausgangslage: In der Spielzeit 2015/2016 entging Kayserispor mit 34 Punkten und einem resultierenden 15. Tabellenplatz nur ganz knapp dem Abstieg. Dementsprechend war klar, dass es auch in dieser Saison darum gehen würde, den Abstieg zu vermeiden. Dafür hielt man an Coach Hakan Kutlu fest, der die Gelb-Roten im März 2016 übernommen hatte und verpflichtete insgesamt 17 neue Spieler. 

Saisonverlauf: Vom ersten Tag an befand sich Kayserispor wie erwartet mitten im Abstiegskampf: Zwei Niederlagen und zwei Remis aus den ersten vier Spielen bedeuteten den 16. Tabellenplatz. Dennoch sorgte der Verein bereits in diesen ersten Partien für zwei dicke Ausrufezeichen, denn beide Unentschieden holte man gegen die Topteams aus Istanbul, Fenerbahce und Galatasaray. Nach 13 Spieltagen trennte man sich dann von Coach Kutlu und versuchte einen Monat darauf mit Sergen Yalcin einen Umschwung einzuleiten.

Hier geht es zum Saisonrückblick von Adanaspor

Hier geht es zum Saisonrückblick von Akhisar Belediyespor

Hier geht es zum Saisonrückblick von Antalyaspor

Hier geht es zum Saisonrückblick von Aytemiz Alanyaspor

Hier geht es zum Saisonrückblick von Atiker Konyaspor

Hier geht es zum Saisonrückblick von Besiktas

Das erste Spiel gegen den späteren Vizemeister Medipol Basaksehir ging zwar deutlich mit 0:5 verloren, doch anschließend versetzten die Mannen von Yalcin das ganze Land ins Staunen: Es folgten vier Siege und drei Unentschieden in den nächsten sieben Spielen - darunter ein 4:1-Sieg gegen Fenerbahce sowie ein 2:1-Erfolg in der Türk Telekom-Arena gegen den türkischen Rekordmeister und ein starkes 2:2 gegen Meister Besiktas. Nach anschließend vier Niederlagen in Folge kündigte Yalcin seinen Posten als Chefcoach allerdings, so dass man die Spielzeit mit Mesut Bakkal als Trainer abschloss. Und das mit Erfolg: Mit elf Zählern aus den letzten sechs Partien war der Klassenerhalt geglückt.

Fazit: Das vorgegebene Ziel, das Halten der Klasse, wurde damit erfüllt. Zwar war Kayserispor streckenweise erschreckend schwach, dennoch zeigte der Verein nach der Übernahme von Yalcin mit beeindruckendem Fußball, wieso man in die erste Liga gehört. Insbesondere die Tatsache, dass man gegen die ,,Großen Vier" ganze drei Siege und drei Unentschieden aus acht Begegnungen holte, ist bemerkenswert. An diesem Erfolg beteiligt waren allen voran Welliton (zwölf Tore, drei Vorlagen) sowie die Winter-Neuzugänge Raheem Lawal (fünf Tore, zwei Vorlagen) und Güray Vural (drei Tore, drei Torvorlagen). Doch der Spieler des Vereins war Deniz Türüc. Der in Enschede geborene 24-Jährige steuerte unglaubliche elf Treffer sowie elf Torvorlagen bei und war damit der Topscorer des Teams. Mit Bakkal geht man allerdings nicht in die neue Spielzeit, sondern mit dem Rumänen Marius Sumudica.

Hier geht es zum Saisonrückblick von Bursaspor

Hier geht es zum Saisonrückblick von Çaykur Rizespor

Hier geht es zum Saisonrückblick von Fenerbahce

Hier geht es zum Saisonrückblick von Galatasaray

Hier geht es zum Saisonrückblick von Gaziantepspor

Hier geht es zum Saisonrückblick von Gençlerbirliği

Hier geht es zum Saisonrückblick von Kardemir Karabükspor

Hier geht es zum Saisonrückblick von Kasimpasa Istanbul


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol