Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
2:0-Heimsieg gegen RB Leipzig!
von Lacazette vor 0 Minuten
Vorschau: Beşiktaş vs. RB Leipzig
von Lacazette vor 9 Minuten
Tolga Cigerci fällt vorerst aus!
von Egemen55 vor 21 Minuten
Gute Stimmung bei Fenerbahce
von SariKanarya1907 am 26.09.2017 19:57
"Konnten Galatasaray nicht stoppen!"
von Kubinho74 am 26.09.2017 19:53
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 08. September 2017

Die Vorschau zum 4. Spieltag!

Die Länderspielpause ist vorbei! Am Samstag fällt in der Süper Lig der Startschuss für den 4. Spieltag. Die Highlights: Das Derby in Kadiköy, sowie das Duell an der Akdeniz-Küste zwischen Antalyaspor und Tabellenführer Galatasaray.

Von Erdem UFAK

Samstag, 9. September

16.00 Uhr: Kardemir Karabükspor-Beşiktaş (Ali Palabıyık)

Auf Grund der Länderspiele unter der Woche gibt es am 4. Spieltag kein Freitagsspiel. In Karabük eröffnet der Meister gemeinsam mit den Gastgebern die Woche - und geht dabei als klarer Favorit in die Partie. Doch Vorsicht: Die Blau-Roten sind gut in die Saison gestartet und haben aus den ersten drei Spielen fünf Punkte geholt.

16.00 Uhr:  Demir Grup Sivasspor-Kayserispor (Halil Umut Meler)

Zeitgleich in Sivas stehen sich der Aufsteiger und Kayserispor gegenüber. Beide Teams haben einen mäßigen Start mit drei bzw. vier Punkten aus den ersten drei Spielen hingelegt. Sivasspor hat zum Ende der Transferperiode nochmals aufgerüstet und geht leicht favorisiert in das Duell mit den Gelb-Roten.

19.00 Uhr: Atiker Konyaspor-Aytemiz Alanyaspor (Bülent Yıldırım)

Alanyaspor ist noch ohne Sieg und steht in Konya bereits unter Druck. Auf der Gegenseite ist für die Mannschaft von Mustafa Resit Akcay ein Sieg ohne Wenn und Aber Pflicht. Die Grün-Weißen haben am „Deadline Day" noch Legogang Manyama (26), Südafrikas Fußballer des Jahres, verpflichtet.

19.00 Uhr: Fenerbahçe-Medipol Başakşehir (Fırat Aydınus)

Das Topspiel der Woche steigt in Kadiköy. Fenerbahce hat mit Luis Neto und Vincent Janssen personell nochmals nachgelegt, Basaksehir hat die Kaderplanungen längst abgeschlossen und zeigte sich bereits in guter Frühform. Gewinnt Fenerbahce nicht, brennt bei den „Kanarien" erneut der Baum. Basaksehir kann mit einem Dreier vorerst mit Tabellenführer Galatasaray gleichziehen.


Sonntag, 10. September

16.00 Uhr: Osmanlıspor-Göztepe (Suat Arslanboğa) 

Die Hauptstädter gehören zu den drei Teams der Liga, die noch auf einen Sieg warten. Gegen Göztepe muss ein Dreier her, ansonsten kann Coach Bülent Uygun wohl seine Koffer packen. Der Aufsteiger aus Izmir hat mit vier Punkten aus drei Spielen einen passablen Start hingelegt. Ein Auswärtssieg in Ankara wäre keine Überraschung.

16.00 Uhr: Trabzonspor-Gençlerbirliği (Özgür Yankaya)

Die Bordeaux-Blauen haben bereits fünf Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze, sind daher auf die drei Punkte angewiesen. Die Neuzugänge um Tomas Hubocan und Jose Sosa werden aber noch nicht zum Einsatz kommen. Für Mesut Bakkal ist es auf der Gegenseite das erste Spiel auf der Trainerbank. Ümit Özat war nach nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen entlassen worden.

19.00 Uhr: Bursaspor-Akhisar Belediyespor (Alper Ulusoy)

In Bursa könnte sich ein torreiches Spiel ereignen. Beide Teams sind offensiv ausgerichtet und wollen nach vorne spielen. Akhisar hat starke sieben Punkte auf dem Konto und ist noch ohne Niederlage. Für Bursaspor hätte der Saisonstart mit bislang nur drei Punkten besser laufen können.

19.00 Uhr: Antalyaspor-Galatasaray (Halis Özkahya)

Antalyaspor hat den Saisonstart vermasselt und ist noch ohne Dreier. Ausgerechnet jetzt kommt der Tabellenführer. Die internen Querelen müssen bei Seite gelegt werden, wenn die Überraschung gelingen soll. Gespannt bleibt abzuwarten, ob die Länderspielpause das „Löwen"-Rudel von Igor Tudor aus dem Rhythmus gebracht hat.


Montag, 11. September

19.00 Uhr: Kasımpaşa-Evkur Yeni Malatyaspor (Arda Kardeşler)

Adem Büyük ist von Kasimpasa nach Malatya gewechselt. In seinem ersten Spiel für den Aufsteiger geht es ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub. Beide Teams haben vier Punkte auf dem Konto, daher würde eine Niederlage nicht groß ins Gewicht fallen. Kasimpasa ist leicht favorisiert, doch Ertugrul Saglam hat seine Mannschaft bislang sehr gut auf die erste Liga eingestellt.


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol