Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Besiktas gegen Bayern: Lospech? Nö!
von bursaliburak vor 29 Minuten
Gala zieht in nächste Runde ein
von Melo80 am 13.12.2017 13:14
5:1-Sieg mit zweiter Garde
von KonyaundBayern am 12.12.2017 21:03
Wieder heile Welt bei Fenerbahçe
von Efsane1907 am 12.12.2017 18:21
Konyaspor gewinnt Kellerduell
von KonyaundBayern am 12.12.2017 13:20
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Dienstag, der 14. November 2017

Kayserispor wirbelt die Liga auf

Nur ein kurzes Strohfeuer oder entwickelt sich in der Süper Lig tatsächlich ein neues Spitzenteam? Klar ist: Kayserispor hat in den ersten elf Wochen für mächtig Furore gesorgt. 

Von Erdem UFAK

Starke 19 Punkte aus den ersten elf Saisonspielen, dazu nur zwei Niederlagen und aktuell Platz 4. Kayserispor gehört mit Neu-Trainer Marius Sumudica bislang zu den größten Überraschungen in der Süper Lig. Die Gelb-Roten haben unter ihrem rumänischen Coach zur lang ersehnten Stabilität gefunden. Sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive. Das Motto des 46-jährigen Übungsleiters: „Einer für alle und alle für einen!" Stars gibt es im Mannschaftsgefüge Kayseris nicht, stattdessen setzt man bei den Gelb-Roten auf Teamwork, taktische Disziplin und Einsatzbereitschaft.

Badji: „Jeder gibt sein Bestes, nicht nur auf dem Feld!"

Nicht umsonst kann der Tabellenvierte keinen „Top-Torschützen" aus seinen Reihen präsentieren. Ryan Mendes und Umut Bulut sind mit gerade mal drei Saisontoren die erfolgreichsten Torschützen, dahinter folgen ganze neun Spieler mit mindestens einem Treffer, darunter auch größere Namen wie Deniz Türüc, Güray Vural, Silvestre Varela und Stürmer Asamoah Gyan. Ein Beleg dafür, dass das Kollektiv unter Coach Sumudica gut funktioniert und sich auch mal ein international gestandener Stürmer wie Gyan mit der Reservistenrolle zufrieden geben muss. „Wir möchten nichts mit den unteren Rängen zu tun haben. Dementsprechend arbeiten wir und bereiten uns auf die Spiele vor", erklärt Mittelfeldspieler Stephane Badji das Erfolgsgeheimnis. Der 27-Jährige weiter: „Der Verein wird sehr professionell geführt. Angefangen von den Jungs, die unsere Schuhe putzen und Klamotten waschen. Die Anforderungen werden hoch gehalten. Und jeder gibt sein Bestes."

Sumudica warnt vor nächstem Auswärtsspiel

Coach Sumudica ist am Ende des Tages dafür da, dass bei den Gelb-Roten nicht der Schlendrian einkehrt. Schon im nächsten Ligaspiel wartet mit Genclerbirligi Ankara ein vermeintlich leichter Gegner auf dem Papier. Gewinnt man die Partie in der türkischen Hauptstadt, rückt man näher an die Tabellenspitze ran, da sich am 12. Spieltag mit Tabellenführer Galatasaray und Verfolger Basaksehir zwei Teams duellieren, die in der Tabelle momentan vor Kayserispor angesiedelt sind. Coach Sumudica, der gegen den Tabellenletzten auf Deniz Türüc und vermutlich auch Silvestre Varela verzichten muss, nimmt die Partie jedoch keinesfalls auf die leichte Schulter. „Das wird eines der schwersten Spiele der letzten Wochen. Unser Gegner hat nur acht Punkte, daher ist das Spiel für sie noch viel wichtiger. Quasi ein Endspiel. Wenn wir nicht alles geben, ist nicht mal ein Punkt drin", ist sich der Rumäne sicher. Der 46-Jährige weist darauf hin, was Genclerbirligi diese Saison schon zu leisten im Stande war. „Ihre acht Punkte spielen keine Rolle. Dieses Mannschaft hat bereits Besiktas und Medipol Basaksehir geschlagen."


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol