Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Besiktas gegen Bayern: Lospech? Nö!
von KKartal vor 1 Minuten
Gala zieht in nächste Runde ein
von Melo80 am 13.12.2017 13:14
5:1-Sieg mit zweiter Garde
von KonyaundBayern am 12.12.2017 21:03
Wieder heile Welt bei Fenerbahçe
von Efsane1907 am 12.12.2017 18:21
Konyaspor gewinnt Kellerduell
von KonyaundBayern am 12.12.2017 13:20
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 01. Dezember 2017

Süper Lig: Die Vorschau zum 14. Spieltag

Am Samstag fällt in der Süper Lig der Startschuss für den 14. Spieltag. Die Highlights: Das Derby im Vodafone-Park zwischen Meister Beşiktaş und Tabellenführer Galatasaray sowie das Duell zwischen Schwarzmeer-Klub Trabzonspor und Mittelmeer-Verein Antalyaspor.

Von Anil P. Polat

Samstag, 2. Dezember 

12:00 Uhr: Teleset Mobilya Akhisarspor - Evkur Yeni Malatyaspor (Cüneyt Çakır)

Den Auftakt zum 14. Spieltag der Süper Lig-Saison 2017/18 machen am Samstag Teleset Mobilya Akhisarspor und Aufsteiger Evkur Yeni Malatyaspor. Die Teams liegen punktuell dicht beieinander. Akhisar belegt mit 18 Punkten derzeit Platz elf in der Tabelle. Malatya (15) befindet sich mit drei Zählern weniger auf Rang 13.


14:30 Uhr: Kardemir Karabükspor - Göztepe (Bahattin Şimşek) 

Die zweite Partie des Tages bestreiten Karabükspor und Liga-Neuling Göztepe. Karabük hat die letzten vier Ligaspiele verloren und möchte Zuhause gegen die Gäste aus Izmir wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Mit lediglich acht Punkten aus 13 Spielen ist Karabük aktuell Tabellenvorletzter und braucht dringend Punkte. Göztepe hingegen konnte bereits 21 Punkte sammeln und geht daher deutlich entspannter in die Auswärtspartie beim formschwachen Gegner. 

17:30 Uhr: Beşiktaş - Galatasaray (Fırat Aydınus) 

Der Höhepunkt des Tages und das Highlight des Spieltages steigt am frühen Abend im BJK Vodafone-Park in Istanbul. Titelverteidiger Beşiktaş empfängt Tabellenführer Galatasaray. Der Meister liegt zurzeit sechs Punkte hinter Ligaprimus Galatasaray und benötigt einen Sieg, um den Abstand zu verkürzen. Galatasaray hingegen könnte sich mit einem Remis oder einem Sieg einen großen Vorteil verschaffen. Es wird eine feurige Partie erwartet. 


Sonntag, 3. Dezember

12:00 Uhr: Gençlerbirliği - Sivasspor (Mete Kalkavan) 

Abstiegskandidat Gençlerbirliği hat in Ankara Aufsteiger Sivasspor zu Gast. Gençlerbirliği ist mit acht Punkten Tabellenletzter, während Sivas mit 19 Punkten einen soliden neunten Platz belegt. Die Heimmannschaft will die Rote Laterne abgeben und nicht länger Tabellenschlusslicht sein, dafür bedarf es allerdings einem Punktgewinn. Sivas will die gute Ausbeute weiter fortsetzen. 

12:00 Uhr: Atiker Konyaspor - Bursaspor (Halil Umut Meler) 

Pokal- und Supercupsieger Atiker Konyaspor trifft auf den Meister von 2010, Bursaspor. Im Moment läuft es für Europa League-Teilnehmer Konya nicht rund in der Liga. Mit elf Punkten und Platz 15 in der Tabelle befindet man sich direkt im Sog der Abstiegszone. Bursa fuhr dafür bisher 21 Punkte ein und liegt mit Platz sechs im oberen Tabellendrittel in Schlagdistanz zu den Europapokal-Plätzen. 

14:30 Uhr: Medipol Başakşehir - Osmanlıspor (Halis Özkahya)

Der Tabellenzweite und letztjährige Vizemeister Medipol Başakşehir trifft Zuhause auf Osmanlıspor aus Ankara. Başakşehir liegt nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter Galatasaray und könnte mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen, sollte der Istanbuler Konkurrent im Derby zuvor verlieren. Ein Erfolg gegen Osmanlıspor ist nahezu Pflicht, liegt der Hauptstadt-Klub mit elf Punkten doch nur auf Platz 16 und damit auf einem Abstiegsplatz. 

17:30 Uhr: Fenerbahçe - Kasımpaşa (Ümit Öztürk)  

Fenerbahçe hat klammheimlich zur Spitzengruppe aufgeschlossen und rangiert mit 23 Punkten und aufgrund der Tordifferenz derzeit auf Platz drei. Kasımpaşa liegt mit 18 Punkten aus 13 Spielen aktuell im Rahmen des Erwarteten (Platz zehn). Fenerbahçe will das „kleine Istanbuler Stadt-Derby" in Kadıköy für sich entscheiden und sich somit so endgültig im Titelrennen zurückmelden. 


Montag, 4. Dezember

18:00 Uhr: Aytemiz Alanyaspor - Kayserispor (Bülent Yıldırım)

Aytemiz Alanyaspor hat sich bisher 17 Punkte erspielt und belegt momentan Rang zwölf. Noch besser lief es für Kayserispor. Kayseri konnte bisher überraschen und hat 23 Zähler gesammelt. Genauso viele wie Beşiktaş und Fenerbahçe. Dabei wurde der Klub aus Kayseri vor der Saison als ein Abstiegsaspirant gehandelt. Damit hat die Truppe von Trainer Marius Sumudica als Tabellenfünfter im Augenblick gar nichts zu tun. 

18:00 Uhr: Trabzonspor - Antalyaspor (Yaşar Kemal Uğurlu) 

Trabzonspor-Trainer Rıza Çalımbay trifft auf seinen Ex-Klub Antalyaspor, den er zu Saisonbeginn noch betreute und heute vom Brasilianer Leonardo gecoacht wird. Trabzon lässt einen Aufwärtstrend erkennen und konnte sich mit 19 Punkten auf Platz acht verbessern. Antalyaspor bleibt bisher mit seinem hochgelobten und namhaften Kader hinter den Erwartungen und Vorstellungen zurück. Die „Skorpione" sind derzeit mit 13 Punkten nur 14. in der Tabelle, dennoch wird in Anbetracht der Kaderqualität beider Teams eine attraktive Begegnung erwartet.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol