Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Wer wird neuer GS-Präsident?
von UltrAslan23 am 19.01.2018 20:06
Beşiktaş: Güneş zerpflückt Team
von Toraman20 am 19.01.2018 19:06
Fenerbahçe mit neuem Hauptsponsor
von Toraman20 am 19.01.2018 18:41
Das Viertelfinale im Überblick
von Efsane1907 am 19.01.2018 17:54
Kocaman will eine Siegermannschaft
von SariKanarya1907 am 19.01.2018 14:05
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 01. Januar 2018

Check: Bursaspor mit Höhen und Tiefen

Bursaspor legte eine solide Hinrunde hin. Nachdem man in der vergangenen Saison kurv vor dem Abstieg stand, konnte man sich wieder im oberen Tabellenhälfte festsetzen.

Von Anil P. Polat

Ausgangslage: In der vorherigen Saison entging Bursaspor erst am letzten Spieltag dank eines Kraftaktes gegen Trabzonspor dem Abstieg. Zuvor hatten die Grün-Weißen eine erschreckende Rückrunde gespielt, so dass der Klassenerhalt an einem seidenen Faden hing. Für das nach der Meisterschaft 2010 erworbene Selbstverständnis der „Krokodile" ein Unding. Daher hieß das Ziel vor der Saison 2017/18 eine sichere Platzierung weit weg von den Abstiegsrängen und eventuell auch ein Angriff auf die Europapokalränge. 

Saisonverlauf: Bursaspor hatte während der Hinrunde starke und ein paar schwächere Phasen. Hätte man allerdings an den letzten drei Spieltagen der ersten Saisonhälfte nicht einige Punkte unglücklich liegen lassen, hätte man diese auch auf den Europapokalplätzen abschließen können. Stattdessen beendete man die Hinrunde mit 25 Punkten auf Platz neun. Der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt derzeit beruhigende zehn Zähler, zu den Europapokalplätzen lediglich fünf Punkte. 

Aussichten auf die Rückrunde: Die Resultate und der Einsatz unter Neu-Trainer Paul Le Guen sind besser und konstanter geworden. Zwar verteilt sich das Gewicht beim Torschießen auf mehrere Schultern. Allerdings ruht die Verantwortung in der Offensive von Bursa zu sehr auf Pablo Martin Batalla (vier Tore, fünf Assists). Man verlässt sich immer noch darauf, dass der Argentinier das Spiel an sich zieht und lenkt. Doch auch am quirligen Spielmacher gehen die Jahre nicht spurlos vorbei. Batalla braucht im Mittelfeld jemanden, der ihn tatkräftig in der Spielgestaltung und Chancenkreierung unterstützt. Auch ein weitere Stürmer stünde Bursaspor gut zu Gesicht, bedenkt man, dass der beste Torschütze mit Aziz Behich (fünf Treffer) ein Linksverteidiger ist. Bogdan Stancu als etatmäßiger Angreifer kommt lediglich auf vier Saisontreffer. Sollte Bursa noch zwei oder drei punktegenaue Transfers in der Winterpause landen können, so ist ein Mittelfeldplatz mit großer Wahrscheinlichkeit gesichert und mit etwas Glück sogar ein Europapokalrang kein utopisches Ziel.

+++ Hinrundencheck: Antalyaspor +++

+++ Hinrundencheck: Atiker Konyaspor +++

+++ Hinrundencheck: Aytemiz Alanyaspor +++

+++ Hinrundencheck: Beşiktaş +++

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol