Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
China lockt Bafetimbi Gomis
von Samson vor 18 Minuten
Offiziell: Aykut Kocaman entlassen!
von Hooijdonk17 am 19.06.2018 08:33
Guti Hernandez sagt Besiktas ab
von denizlihorozu am 18.06.2018 18:02
Hooijdonk: „Chance für Cocu“
von SariKanarya1907 am 18.06.2018 15:42
Galatasaray mit Geschäftsidee
von ULTRASLAN87 am 18.06.2018 14:05
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 07. 2018

Sergen Yalcin in Konya offiziell vorgestellt

Der 15. Trainerwechsel in der Süper Lig ist perfekt! Sergen Yalcin wird beim amtierenden Pokalsieger der Nachfolger von Mehmet Özdilek.

Von Erdem UFAK

Nun soll es also Sergen Yalcin richten! Der 45-Jährige wurde am Dienstag als Nachfolger des entlassenen Mehmet Özdilek offiziell vorgestellt. Die Mission beim türkischen Pokalsieger lautet: Klassenerhalt! Mit 21 Punkten und Platz 16 befindet sich Atiker Konyaspor momentan in akuter Abstiegsnot, Yalcin soll mit Beginn seiner Amtszeit als Feuerwehrmann fungieren und bis zum Saisonende die Mannschaft zurück in die Spur führen. „Unser Vertrauen in Sergen ist grenzenlos. Wir werden in den letzten zehn Spielen die gewünschten Ergebnisse holen und die Klasse halten. Solange diese Stadt zusammenhält und ihrem Trainer den Rücken stärkt, gibt es nichts, was wir nicht schaffen können", erklärte Fatih Yilmaz in seiner Eröffnungsrede. Der Konyaspor-Boss bestätigte vorerst eine Einigung bis zum Saisonende.

„Sind bereit, den Kampf anzunehmen"

Die ersten Spiele unter der Regie des 45-Jährigen haben es für die Grün-Weißen gleich in sich. Am Sonntagabend ist Konyaspor zu Gast bei Rekordmeister Galatasaray, anschließend geht es ins Duell mit Kayserispor, ehe die Spiele gegen Mit-Abstiegskandidat Osmanlispor und Aufsteiger Demir Grup Sivasspor folgen. „Ich denke hier etwas anders. Gegen Galatasaray haben wir absolut nichts zu verlieren, können aber vieles gewinnen", macht Yalcin den Konyaspor-Anhängern vor dem Duell mit den „Löwen" Mut. Auch vom Klassenerhalt ist Yalcin, zuletzt zwischen Juli und September 2017 bei Zweitligist Eskisehirspor tätig, fest überzeugt. „Wir haben gute Spieler im Team. Dennoch erwartet uns eine sehr kritische Phase. Doch wir als Trainerteam sind bereit, den Kampf anzunehmen, denn der Glaube und die Überzeugung sind da. Wenn wir zu einer Einheit werden, ist diese Aufgabe zu bewältigen."

Die Trainerwechsel in der Süper Lig im Überblick

Genclerbirligi Ankara: Ümit Özat -> Mesut Bakkal

Evkur Yeni Malatyaspor: Ertugrul Saglam -> Erol Bulut

Osmanlispor: Bülent Uygun -> Irfan Buz

Antalyaspor: Riza Calimbay -> Leonardo

Kardemir Karabükspor: Erkan Sözeri -> Anthony Popovic

Atiker Konyaspor: Mustafa Resit Akcay -> Mehmet Özdilek

Genclerbirligi Ankara: Mesut Bakkal -> Ümit Özat

Trabzonspor: Ersun Yanal -> Riza Calimbay

Antalyaspor: Leonardo -> David Badia

Kardemir Karabükspor: Anthony Popovic -> Levent Acikgöz

Galatasaray: Igor Tudor -> Fatih Terim

Aytemiz Alanyaspor: Safet Susic -> Hikmet Karaman

Antalyaspor: David Badia -> Hamza Hamzaoglu

Aytemiz Alanyaspor: Hikmet Karaman -> Mesut Bakkal

Atiker Konyaspor: Mehmet Özdilek -> Sergen Yalcin

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol