Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Günes möchte gewinnen
von Efsane1907 vor 3 Minuten
Lugano zu Besuch bei Fenerbahce
von Alex1907 am 24.09.2018 18:36
Semih Özsoy zählt Cocu an
von Kubinho74 am 24.09.2018 14:09
Türkei ohne Chance gegen Irland
von Kubinho74 am 24.09.2018 14:04
Akhisarspor schießt Galatasaray ab
von Toraman20 am 24.09.2018 14:01
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 07. Mai 2018

Genclerbirligi vor Abstieg in die zweite Liga

Fünf Punkte Rückstand bei noch zwei ausstehenden Spielen hat Genclerbirligi nach der 0:1-Pleite gegen Antalya inzwischen. Der Abstieg in der Hauptstadt scheint besiegelt. Die Gäste hingegen sind so gut wie am Ziel.

Von Erdem UFAK

Die rot-schwarzen Hauptstädter erlebten einen ganz schmerzhaften Sonntagnachmittag. Die Mannschaft von Ümit Özat war im Kellerduell gegen Antalyaspor das klar bessere Team, verlor am Ende durch einen Gäste-Konter aber dennoch mit 0:1. Anschließend überschlugen sich im 19 Mayis-Stadion die Ereignisse. Zunächst wurde Florentin Pogba von den eigenen Mitspielern angegangen, nachdem der Abwehrspieler aus Guinea in der 88. Minute verletzt rausmusste, Genclerbirligi aber schon drei Mal gewechselt hatte. Die Mitspieler zeigten sich mit der eigenmächtigen Handlung Pogbas nicht einverstanden, ehe es sogar zur mannschaftsinternen Rudelbildung kam.

Ümit Özat tritt zurück, Fans protestierten die Mannschaft

Wie sehr die Nerven beim Tabellenvorletzten blank liegen, zeigte die anschließende Pressekonferenz von Coach Özat, der zwei Spieltage vor dem Saisonende überraschend seinen Rücktritt verkündete. „Keiner hat Schuld. Ich bin der Schuldige. Genclerbirligi wird nach dem Abstieg genau wissen, wie man wieder aufsteigt", so ein desillusionierter Özat nach Spielschluss. Auch die Assistenten schlossen sich der Entscheidung ihres Chefcoachs an. Den Höhepunkt eines chaotischen Tages bildete schließlich die Ankunft des Mannschaftsbusses auf dem Ilhan Cavcav-Trainingsgelände. Der Bus wurde von den Genclerbirligi-Anhängern zum Halten gebracht. Es folgten wüste Proteste und Beschimpfungen, ehe Özat-Assistent Ferhat Tatli die Situation beruhigen wollte, jedoch aus dem Bus herausfiel und sich am Kopf verletzte.

Aufstellungen

Gençlerbirliği: Hopf, Ahmet Oğuz, Palitsevich, Pogba, Uğur Çiftçi, Zeki Yavru, Scekic (75. Ahmet İlhan Özek), Sessegnon, Aydın Karabulut (66. Manu), Milinkovic (80. İlker Karakaş), Skuletic

Antalyaspor: Boffin, Celustka, Djourou, Diego, Musa Nizam (46. Nazım Sangare), Charles, William, Maicon (90+1 Chico), Deniz Kadah, Hakan Özmert (64. Yekta Kurtuluş), Doukara

Tore: 0:1 Doukara (77.)

Gelbe Karten: Scekic, Uğur Çiftçi, Skuletic (Gençlerbirliği), Musa Nizam, Charles (Antalyaspor) 

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol