Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
GS vs. BJK: der Kader-Check!
von cCcUltrAslan27cCc am 25.02.2017 15:40
Advocaat rechnet nach EL-Aus ab
von Efsane1907 am 25.02.2017 10:23
Süper Lig für 900,00 TL!
von GSwiss am 24.02.2017 21:50
Volkan Demirel fällt lange aus!
von Muro46 am 24.02.2017 20:10
Fener bleibt Zugpferd der Türkei
von Efsane1907 am 24.02.2017 19:55
gazetefutbol
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 05. Februar 2017

ZTK: Kasimpasa steht im Viertelfinale!

Das Achtelfinale im türkischen Pokal setzt sich am Sonntag fort. Kasimpasa gegen Osmanlispor sowie Konyaspor und Akhisar Belediyespor waren gefordert. Am Samstag waren schon Sivasspor, im direkten Duell Genclerbirligi und Kayserispor sowie Caykur Rizespor im Einsatz

Von Metin GÜLMEN

Am Sonntag setzt sich das Achtelfinale im Ziraat Türkiye Kupasi fort. In einem spannenden Spiel zweier Ligarivalen setzte sich Kasimpasa gegen Europa League-Überraschung Osmanlispor 1:0 nach Verlängerung durch. Den goldenen Treffer erzielte Turgut Sahin in der 112. Minute. Jetzt kann sich der Klub aus Istanbul auf das Viertelfinale freuen, mit dem Klub aus Ankara hat die Mannschaft von Trainer Kemal Özdes einen Geheimfavoriten ausgeschaltet. Osmanlispor kann sich jetzt voll und ganz auf die Liga konzentrieren - und natürlich auf die Zwischenrunde in der UEFA Europa League, wo es in knapp zwei Wochen gegen den griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus geht.

Konyaspor mit viel Mühe gegen Ümraniyespor

Sehr schwer tat sich dagegen Vorjahres-Halbfinalist Konyaspor gegen Zweitligist Ümraniyespor. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in der Konya-Arena eine sehr ausgeglichene Partie, zu keinem Zeitpunkt war ein Liga-Unterschied erkennbar. Als kurz nach Wiederanpfiff Serdar Özbayraktar (48.) sogar zur Führung für den Außenseiter traf, war die Überraschung nicht mehr unrealistisch. Jener Özbayraktar flog allerdings in der 68. Minute mit Gelb-Rot vom Platz - fortan verteidigte Ümraniyespor gegen den immer stärker werdenden Gastgeber nur noch. In der 84. Minute glich Dimitar Rangelov aus, es ging in die Verlängerung. Und dort hatte das Team von Aykut Kocaman den längeren Atem, war spielbestimmend und ging durch einen verwandelten Strafstoß von Jagos Vukovic in Führung (99.). Die Zentralanatolier hielten das 2:1 über die 120 Minuten, schafften so den Viertelfinaleinzug.

Pokal-Torjäger Vaz Te bringt Akhisar auf Viertelfinal-Kurs

Wesentlich souveräner präsentierte sich am Sonntagvormittag Akhisar Belediyespor gegen Drittligist Gümüshanespor. Mit einem nie gefährdeten 3:1 vor eigener Kulisse marschiert Süper Lig-Klub in die Runde der letzten 8. Pokal-Torjäger Ricardo Vaz Te (10.), Miral Samardzic (50.) und Mugdat Celik (90.) schossen den Sieg heraus, Ali Özgün konnte den zwischenzeitlichen Anschluss per Elfmeter (86.) herstellen. Vaz Te kommt übrigens jetzt auf schon 13 Pokal-Treffer! Beste Chancen für den Portugiesen also, Torschützenkönig im türkischen Pokal zu werden.

Für eine erste Überraschung sorgte schon am Samstag fast Zweitligist Sanliurfaspor, der sich gegen Erstligist Caykur Rizespor einen langen und harten Kampf lieferte, sich dann aber doch 1:2 nach Verlängerung geschlagen gab. Dabei waren die Südostanatolier über weite Strecken das laufstärkere und motiviertere Team. Erst in der zweiten Halbzeit erhöhten die Teestädter das Tempo merklich, kamen so zu guten Möglichkeiten. Die Führung fiel allerdings nach einem Eigentor von Sanliurfaspor-Akteur Izzet Yildirim (72.). Der Gastgeber steckte aber nie auf, das Publikum in der GAP-Arena peitschten ihre Mannschaft immer weiter nach vorne - bis Caner Cavlan den verdienten Ausgleich erzielte (83.). In der Verlängerung war es dann nur drei Minuten vor Abpfiff Ogulcan Caglayan, der einen Elfmeter verwandelte und das Team von Trainer Hikmet Karaman ins Viertelfinale schoss.

Höhenflug von Kayserispor geht auch im Pokal weiter

Überraschend stark hat sich Kayserispor beim Gastspiel in der Hauptstadt gegen Genclerbirligi präsentiert. Eine Woche nach dem spektakulären 4:1-Heimsieg gegen Fenerbahce in der Liga hatten auch die Hauptstädter große Mühe gegen die Mannschaft von Sergen Yalcin. Mit einem Doppelschlag von Welliton (34. und 45.) gingen die Gäste komfortabel in die Pause. In der zweiten Halbzeit kam Genclerbirligi nochmal heran, als Serdar Gürler im Nachschuss einen Elfmeter doch noch verwandelte (68.), doch nur vier Minuten später war der alte Zwei-Tore-Abstand wieder hergestellt - Ugur Ciftci hatte ins eigene Tor bugsiert! Es wurde in der Schlussphase doch noch spannend, als Etien Velikonja auf 2:3 verkürzte (86.). Kayserispor ist jetzt seit fünf Pflichtspielen ohne Niederlage.

Routiniertes Sivasspor siegt 4:1 bei Tuzlaspor

Deutlich gewann Zweitligist Sivasspor das Gastspiel bei Überraschungsmannschaft Tuzlaspor. Der Gastgeber, der in der Gruppenphase vor Titelverteidiger Galatasaray landete, war über weite Strecken schlicht unterlegen. Die Treffer für Sivasspor erzielten Hakan Arslan (13.), Adem Kocak (33.) und Ergin Keles per Doppelschlag (56. und 57.). Den Ehrentreffer für Tuzla markierte der 20-jährige Ozan Papaker in der 70. Minute.

Das Pokal-Achtelfinale im Überblick

Tuzlaspor-Sivasspor 1:4

Genclerbirligi Ankara-Kayserispor 2:3

Sanliurfaspor-Caykur Rizespor 1:2 n.V.

Medipol Basaksehir-Galatasaray 2:1

Sonntag, 5. Februar

Akhisar Belediyespor-Gümüshane 3:1

Konyaspor-Ümraniye 2:1 n.V.

Kasimpasa-Osmanlispor 1:0 n.V.

Besiktas-Fenerbahce 0:1


Top-Torschützen im Pokal

1. Ricardo Vaz Te 13 Tore/Akhisar Belediyespor

2. Lukas Podolski 10 Tore/Galatasaray

3. Batuhan Altintas 7 Tore/Kasimpasa


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol