Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Fenerbahçe mit neuem Hauptsponsor
von SariKanarya1907 vor 10 Minuten
Kocaman will eine Siegermannschaft
von SariKanarya1907 am 19.01.2018 14:05
Moussa Sow zu Bursaspor!
von Alex1907 am 18.01.2018 20:59
Tosun: „Premier League mein Traum“
von Toraman20 am 18.01.2018 17:32
Pokal-Sensation! Basaksehir raus!
von BullevomBosporus am 18.01.2018 16:56
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 16. Februar 2017

Hamit Altintop bereut Wechsel nicht

Sein Wechsel zurück in die Bundesliga wurde argwöhnisch beäugt. Doch bereits im zweiten Einsatz für Darmstadt hat Hamit Altintop gezeigt, dass er eine Verstärkung für die "Lilien" sein kann.

In den letzten Stunden des Winter-Transferfensters schloss sich Hamit Altintop dem SV Darmstadt an, wo er einen Vertrag bis Saisonende unterzeichnete. Im Interview mit dem „Kicker" schilderte der 34-Jährige, der am vergangenen Wochenende beim 2:1-Sieg über Borussia Dortmund erstmals in der Startelf stand, wie der Wechsel zustande kam.

Nachdem sein Vertrag bei Galatasaray Istanbul im Dezember aufgelöst worden war, habe er zunächst Geduld gezeigt. „Ich habe lange gewartet, wollte auf keinen Fall etwas machen, woran ich nicht glaube. Hinzu kam, dass ich im Januar zum zweiten Mal Vater wurde. So konnte ich bei der Geburt dabei sein. Als dann Torsten Frings anrief, wusste ich nach drei Sätzen, dass es funktionieren kann", sagte der frühere Spieler von Bayern München und Real Madrid.

Die Entscheidung fiel dann auch relativ schnell, so Altintop weiter: „Innerhalb von 24 Stunden war ich mit den Lilien klar. Man hat gesehen, dass ich relativ spontan bin." Statt Auftritten in der Champions League, wo Altintop 41 Einsätze absolvierte, oder Meisterschaftskampf in der Süper Lig, spielt der ehemalige Nationalspieler nun gegen den Abstieg. Die Aufgabe bei Darmstadt sei dennoch sehr reizvoll, so Altintop: „Mit Darmstadt in der Liga zu bleiben ist schwieriger, als mit Galatasaray Meister zu werden."

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de / Autor: xerxes


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol