Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Beşiktaş nur 0:0 gegen Akhisar
von nusstier am 18.11.2017 02:20
Unverzichtbar: Cenk Tosun!
von BullevomBosporus am 17.11.2017 20:27
Yildirim stärkt Kocaman den Rücken
von Efsane1907 am 17.11.2017 19:15
Entwarnung bei Ozan Tufan
von ahmo25 am 17.11.2017 17:14
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Dienstag, der 06. Juni 2017

Fatih Terim suspendiert Arda Turan

Die verbale und körperliche Attacke von Arda Turan auf einen Journalisten hat Konsequenzen für den Kapitän der Türkei. Nationaltrainer Fatih Terim suspendierte den türkischen Star vom FC Barcelona vor dem wichtigen WM-Qualifikationsspiel gegen den Kosovo.

Von Anil P. Polat

Die türkischen Verantwortlichen, allen voran Nationalcoach Fatih Terim, haben auf die mündliche und körperliche Entgleisung von Arda Turan reagiert. Mit sofortiger Wirkung sprach Terim eine Suspendierung für den 97-maligen Nationalspieler aus. Der 30-Jährige Mittelfeldspieler verlor während des Rückfluges von Skopje nach Triest die Beherrschung und griff Reporter Bilal Meşe an (GazeteFutbol berichtete). Nach wüsten Beleidigungen würgte Turan sogar den 61-Jährigen Meşe und konnte nur mit Mühe von diesem getrennt werden. 

Opfer Meşe schildert die Situation 

Meşe selbst sprach mit der Nachrichtenagentur "DHA" und schilderte die Ereignisse wie folgt: „Wir sind ins Flugzeug gestiegen. Ich saß auf Platz 12-A. Die Motoren wurden gerade gestartet und ich hatte mich noch einmal angeschnallt, als ich plötzlich neben mir Arda Turan sah, der laut meinen Namen Bilal Meşe brüllte. Zuerst dachte ich, er macht einen Scherz. Doch dann beschimpfte er mich heftig und ich sah einen merkwürdigen Ausdruck auf seinem Gesicht. Plötzlich stand ich dem Nationalmannschaftskapitän gegenüber, der mich wiederholt beleidigte und beschuldigte. Ich war geschockt. Unser Fotograf Vedat Danacı kam als erster herbeigeilt und fragte Arda, was los sei und bemühte sich in zu beruhigen. Dann ging Turans Faust ins Leere und verfehlte mich und das auch nur, weil Vedat Danacı Turan festhielt. 

Levent Şahin vom Trainerstab der Nationalmannschaft griff zusammen mit einem Sicherheitsmann ein. Doch Turan beleidigte auch diesen und fragte ihn, wer er denn sei und sich einmische. Ich habe meine Hände in der ganzen Zeit hinter meinem Rücken verschränkt und nicht eingegriffen. Gut, dass Fatih Terim bei dem Vorfall nicht nach hinten kam, sonst wären die Ereignisse vielleicht noch weiter eskaliert. Ich denke es war gut, dass er nicht hinzukam", so Meşe, der in seiner Karriere als Journalist über 300 Länderspiele der Türkei aktiv als Journalist verfolgt und über die Partien berichtet hat

Türkei ohne Turan - TSYD stellt sich hinter Meşe

Turan fehlt dem türkischen Aufgebot damit am Sonntag (11. Juni, 20:45 Uhr MEZ) im WM-Qualifikationsspiel gegen den Kosovo. Wie "beIN Sports" meldet, soll Nationaltrainer Fatih Terim mit Gökhan Gönül, Burak Yılmaz und Caner Erkin eine Besprechung abhalten. Erkin betreffend zitierte "Habertürk" den involvierten Vedat Danacı folgendermaßen: „Einige Spieler taten so, als würden sie die Akteure trennen. Ich sagte, das es nicht der richtige Ort für sowas ist. Caner Erkin erwiderte: Das ist genau der richtige Ort." GazeteFutbol-Chefredakteur Metin Gülmen bewertete die Attacke von Turan auf Meşe in seiner Kolumne als Angriff gegen die Pressefreiheit. Diese Auffassung teilt auch der TSYD (die Vereinigung der türkischen Sportjournalisten): „Wir werten den Angriff auf Bilal Meşe als Angriff auf alle unsere Mitglieder und die Presse als solches und verurteilen die Tat aufs Schärfste", so das offizielle Statement der Vereinigung. Wie es in der Personalie Arda Turan weitergeht, ob es sich um eine vorübergehende oder permanente Suspendierung handelt, wird die Zeit zeigen. Fakt ist, dieser Vorfall schadet dem ohnehin beschädigten Image des türkischen Fußballs nur noch mehr. Zu hoffen bleibt, dass es für die Türkei am Sonntag gegen den Kosovo sportlich keine negativen Auswirkungen als Begleitumstände zu verzeichnen gibt.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol