Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
EL: Galatasaray unter Zugzwang
von Kanarya vor 3 Minuten
Van Persie lobt Aykut Kocaman
von Kanarya vor 7 Minuten
EL: Riesenblamage für Galatasaray!
von Kanarya vor 9 Minuten
Fenerbahce bleibt sieglos
von Littleboy am 20.07.2017 21:22
EL: Tudor glaubt ans Weiterkommen!
von BullevomBosporus am 20.07.2017 18:50
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 21. Juni 2017

Çağlar Söyüncü schwört Freiburg die Treue

Der türkische Hoffnungsträger Çağlar Söyüncü will auch in der kommenden Saison für Bundesligist SC Freiburg spielen und das trotz Anfragen aus Spanien und Frankreich.

Von Anil P. Polat

Als erster türkischer Spieler überhaupt schaffte Çağlar Söyüncü im vergangenen Sommer den direkten Sprung von der PTT 1. Lig nach Europa. Damals wechselte der 1.87 Meter große Innenverteidiger aus Izmir für 2,5 Millionen Euro zum SC Freiburg nach Deutschland. In der abgelaufenen Saison absolvierte der 21-Jährige wettbewerbsübergreifend in Pokal und Liga 25 Pflichtspiele für Freiburg. Dabei stand er insgesamt 2.160 Spielminuten auf dem Feld. Aufgrund seiner guten Leistungen während des Saisonverlaufs wurde Söyüncü als einer von fünf Talenten für den Bundesliga-Rookie des Jahres-Preis nominiert. (Mehr Infos gibt es hier). 

Söyüncü legt an Wert zu 

Wurde der Marktwert des vielversprechenden Nachwuchsspielers bei seinem Transfer im Sommer 2016 noch auf eine Millionen Euro taxiert, so wird der Wert des fünffachen türkischen Nationalspielers mittlerweile auf sieben Millionen Euro beziffert. Die Bundesliga-Performance von Söyüncü blieb auch im Ausland nicht unbemerkt. So gäbe es Angebote von Atletico Madrid und dem französischen Meister AS Monaco, berichtet die Sportplattform "Turkfutbol.com". Die Franzosen seien angeblich bereit elf Millionen Euro als Ablösesumme an Freiburg zu überweisen. Der Clou, bei einem Transfer würde Söyüncüs Ausbildungsverein Altınordu mitverdienen, da der Klub von der Ägäisregion 30 Prozent der Wiederverkaufsrechte an Söyüncü hält. 

Fokus in Freiburg liegt auf Entwicklung 

Allerdings scheint sich Söyüncü am Schwarzwald sehr wohl zu fühlen, denn der türkische Aufsteiger erklärte im Gespräch mit "beIN Sports", dass er sich entschieden habe, noch ein Jahr in Freiburg zu bleiben: „Nachdem wir einige Angebote erhalten haben, setzten wir uns schon im Winter mit dem Klub zusammen und verständigten uns darauf, dass ich noch ein Jahr bei Freiburg bleibe. Ich fühle mich dort sehr wohl und die Entscheidung dient in erster Linie meiner weiteren Entwicklung. Natürlich ehren mich mit die Offerten. Aber das ist nur ein weiterer Grund für mich hart weiterzuarbeiten." Söyüncüs Vertrag mit Freiburg läuft noch bis zum 30. Juni 2021.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol