Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Tudor beklagt Platzverweis
von melo72 am 24.10.2017 00:48
Kocaman nicht zufrieden nach 0:0
von melo72 am 24.10.2017 00:44
Galatasaray und Fenerbahce torlos
von Efsane1907 am 23.10.2017 23:50
Besiktas & Basak trennen sich 1:1
von GSCR67 am 23.10.2017 23:19
UEFA: Ausschüttungen 2016/17
von SariKanarya1907 am 23.10.2017 21:07
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 31. Juli 2017

Fatih Terim: „Ich bin nicht freiwillig gegangen!“

Mit einem offiziellen Statement klärte Ex-Nationaltrainer Fatih Terim die Hintergründe seines Abschieds auf. Demnach sei er nicht zurückgetreten, sondern vom türkischen Verband TFF entlassen worden.

Von Anil P. Polat

Es wurde viel darüber spekuliert, ob Ex-Nationalcoach Fatih Terim zurückgetreten ist oder doch vom türkischen Verband entlassen wurde. Nun stellte der 63-Jährige per offizieller Stellungnahme klar, dass er seinen Posten bei der Türkei nicht freiwillig geräumt hat.

Fatih Terims Erklärung

„Nach meiner 3,5-jährigen Arbeit als türkischer Nationaltrainer bin ich nicht zurückgetreten. Ich wurde vom TFF entlassen.

Bereits vor einiger Zeit, nach besagtem Vorfall, habe ich Yıldırım Demirören in dessen Büro im Beisein von Ali Dürüst mitgeteilt, dass ich mein Amt sofort niederlegen könne, sollten der Verband und Personen hierdurch Schaden tragen. Daraufhin umarmte mich Yıldırım Demirören und sagte mit, dass es noch viel zu tun gäbe und so etwas überhaupt kein Thema sei. 

Infolgedessen habe ich mit meinem Team die Arbeit für die WM-Qualifikation fortgesetzt. Am Mittwoch, den 26. Juli, kam Ali Dürüst in mein Büro und teilte mir mit, dass nach einem Treffen in Riva mit Yıldırım Demirören, Cengiz Zülfikaroğlu und Servet Yardımcı der Beschluss gefasst wurde, mich zu entlassen. 

Als ich Ali Dürüst verwundert und überrascht fragte, ob dies tatsächlich vor den bevorstehenden wichtigen zwei Spielen der Fall ist, antwortete dieser, dass es leider stimme. Servet Yardımcı wolle, dass dies unverzüglich geschehe. Ich erwiderte, dass ich diese Entscheidung von Yıldırım Demirören persönlich hören wolle. In der Folge traf ich mit Yıldırım Demirören in Levent. Er bestätigte diesen Beschluss. Als Grunde nannte er mir den Umstand, dass man mir schade und als Konsequenz auch den Verbandsmitgliedern. 

Ich erklärte ihm, dass Trennungen, wie die gemeinsame Arbeit, zur Natur dieses Geschäfts gehören und dass dieses wichtige Amt schnellstens besetzt werden müsse. Ich versicherte, ihm dabei so gut zu helfen, wie ich nur kann. Danach verabschiedeten wir uns. Ich danke in diesem Rahmen nochmals allen meinen Mitarbeitern, die mich 3,5 Jahre bei dieser Tätigkeit unterstützt haben.

Wenn ich schweige, sprechen andere für mich. Ich verfolge die unangebrachten Spekulationen und Kommentare mit großer Trauer. 

Das sind die wahren Geschehnisse." 

Hochachtungsvoll

Fatih Terim


Die Erklärung im türkischen Originalton

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol