Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
2:0-Heimsieg gegen RB Leipzig!
von Lacazette vor 3 Minuten
Vorschau: Beşiktaş vs. RB Leipzig
von Lacazette vor 12 Minuten
Tolga Cigerci fällt vorerst aus!
von Egemen55 vor 24 Minuten
Gute Stimmung bei Fenerbahce
von SariKanarya1907 am 26.09.2017 19:57
"Konnten Galatasaray nicht stoppen!"
von Kubinho74 am 26.09.2017 19:53
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 31. August 2017

GazeteFutbols Europa-Tour!

Emre Mor versucht es in Spanien, Salih Ucan zieht es in die Schweiz. Nuri Sahin sorgt derweil für ganz große Schlagzeilen beim BVB. GazeteFutbols Europa-Tour!

Von Erdem UFAK

Semih Kaya (Sparta Prag): Ganz bitterer Saisonstart für Kaya nach seinem Wechsel nach Tschechien. Absolvierte jeweils ein Spiel in der Europa League-Quali und der tschechischen HET Liga. Fällt mit einem Mittelfußbruch jetzt aber bis Ende September verletzt aus.

Cenk Gönen (FC Malaga): Saß bei der 0:1-Niederlage bei FC Girona 90 Minuten auf der Bank.

Ersan Gülüm (Adelaide United): Der Ligabetrieb in Australien beginnt erst Anfang Oktober.

Cengiz Ünder (AS Rom): Durfte bei der 1:3-Heimniederlage gegen Inter Mailand erst ab der 83. Minute ran. Konnte sich nicht mehr auszeichnen.

Ömer Toprak (Borussia Dortmund): Begann auf der Bank und wurde in der 40. Minute für den verletzten Sokratis eingewechselt. Hertha hatte gegen den BVB wenig Chancen, blieb in der Offensive dementsprechend harmlos. Toprak hatte nicht viel zu tun und spielte seinen Part herunter.

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Klasse Vorstellung des türkischen Nationalspielers beim 2:0 gegen die „Alte Dame". War Dreh- und Angelpunkt seiner Mannschaft, bereitete das 1:0 vor und erzielte danach ein Traumtor. Mehr geht nicht. Unser Legionär der Woche!

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Düsseldorf gewann in Sandhausen und ist Tabellenführer in der zweiten Liga. Ayhan wieder mit einer überzeugenden Vorstellung in der Defensive. Ist als Stammspieler derzeit gesetzt.

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Stand beim 2:1-Heimsieg über Cagliari Calcio 63 Minuten auf dem Rasen. War an den Toren nicht unmittelbar beteiligt und spielte eher unauffällig. Braucht noch etwas Zeit, um sich an das Team zu gewöhnen.

Halil Altintop (Slavia Prag): Wurde beim 4:0-Erfolg zuhause gegen Mlada Boleslav erst in der 87. Minute eingewechselt. Keine nennenswerten Szenen mehr. 

Arda Turan (FC Barcelona): Nicht im Kader beim 2:0 gegen Alaves. Die Zukunft des Türken ist noch nicht geklärt. Momentan läuft alles auf eine Leihe hinaus.

Bilal Basacikoglu (Feyenoord Rotterdam): Stand nicht im Aufgebot gegen Willem II (5:0).

Nadir Ciftci (Plymouth Argyle): Sein erstes Spiel für den neuen Verein ging gründlich in die Hose. Zuhause setzte es eine deftige 0:4-Klatsche gegen Scunthorpe United. Ciftci spielte 90 Minuten durch, blieb aber blass.

Kenan Karaman (Hannover 96): Wurde in der 73. Minute eingewechselt und half mit, den knappen 1:0-Vorsprung gegen Schalke zu verteidigen. Offensiv kam von den Niedersachsen zu diesem Zeitpunkt kaum mehr etwas.

Enes Ünal (FC Villarreal): Klassischer Fehlstart für Villarreal mit zwei Niederlagen aus den ersten beiden Spielen. Beim 0:3 bei Real Sociedad saß Ünal zunächst auf der Bank und wurde 20 Minuten vor dem Ende für Carlos Bacca eingewechselt. Doch da war das Spiel schon längst gelaufen. Ünal konnte keine Akzente mehr setzen.

Aytac Sulu (SV Darmstadt 98): Wichtiger 2:1-Sieg in Duisburg mit einem stabilen Sulu in der Darmstadt-Abwehr. War der beste Mann in seiner Defensive, dirigierte gut und gewann wichtige Zweikämpfe.

Salih Ucan (FC Sion): Heute wurde der Wechsel in die Schweiz bekanntgegeben. Sion befindet sich derzeit mit acht Punkten aus sechs Spielen auf Platz 7 der Super League.

Berkay Özcan (VfB Stuttgart): Der türkische U21-Nationalspieler durfte am ersten Spieltag noch nicht ran, durfte sich die Woche darauf aber immerhin über 18 Minuten Einsatzzeit freuen. Unter Hannes Wolf muss sich Özcan erstmal mit einem Platz auf der Ersatzbank begnügen. Der VfB gewann sein Heimspiel im Übrigen mit 1:0. Özcays Ballsicherheit sollte hierbei helfen, das Ergebnis zu verwalten. Der Plan ist aufgegangen.

Hamit Altintop (SV Darmstadt 98): Starkes Spiel von Altintop in Duisburg. Antreiber, Kämpfer und Führungsfigur in einem. Ist für die zweite Liga eigentlich noch zu gut.

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Hat zur neuen Saison erstmal keinen Stammplatz mehr. Beim 1:0-Sieg in Frankfurt wurde Malli in der 72. Minute für Daniel Didavi eingewechselt. Konnte nicht mehr viel bewegen, weil in den restlichen Minuten der Partie Ergebnissicherung angesagt war. Darf erstmal keine Ansprüche stellen.

Emre Mor (Celta Vigo): Das Dauer-Gesprächsthema in diesem Transfersommer ist beendet. Wie GazeteFutbol bereits berichtete, wechselt Mor zu Celta Vigo nach Spanien.

Enver Cenk Sahin (FC St. Pauli): Wichtiger 1:0-Heimsieg gegen Heidenheim nach einem Last Minute-Treffer. Sahin stand von Anfang an auf dem Rasen und war noch einer der auffälligeren in der Offensive der Gastgeber. Pauli war optisch überlegen und das vor allem in der zweiten Halbzeit. Großchancen blieben aber aus, so dass Sahin wenig glänzen, immerhin aber die Angriffe über die Außenbahnen mitgestalten konnte.

Emre Colak (Deportivo La Coruna): In Levante holten die „Los Turcos" immerhin ein 2:2-Remis. Colak stand nach überstandener Verletzung erstmals in dieser Saison in der Startelf und blieb 54 Minuten auf dem Feld. Braucht noch etwas Matchpraxis, um reinzukommen. Bereitete das zwischenzeitliche 2:0 von Sidnei immerhin mit einer Ecke vor.

Caglar Söyüncü (SC Freiburg): Hat seinen Stammplatz erstmal verloren. Trainer Christian Streich kritisierte Söyüncü während der Saisonvorbereitung öffentlich, seitdem schaut sich der Türke die Spiele regelmäßig von der Bank aus an. Gegen Leipzig war das nicht anders. Freiburg unterlag mit 1:4.


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol