Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Basaksehir blamiert Galatasaray
von UltrAslan23 am 19.11.2017 03:53
Inler: "Wir schlagen Galatasaray"
von BullevomBosporus am 18.11.2017 20:21
BJK: Schuldenberg bedenklich
von BullevomBosporus am 18.11.2017 20:13
Fenerbahçe: Kocaman-Yıldırım-Gipfel
von SariKanarya1907 am 18.11.2017 19:47
Riza Calimbay fordert drei Punkte
von thefoxxes am 18.11.2017 16:22
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 02. September 2017

Türkei-Trainer Mircea Lucescu fordert Doppelsieg!

Die entscheidende Phase der WM-Qualifikation steht an, die Türkei tritt zunächst in der Ukraine an, um danach zuhause Kroatien zu empfangen. Neu-Nationaltrainer Lucescu glaubt an einen Doppelsieg. GazeteFutbol fasst die wichtigsten Aussagen zusammen!

Von Metin GÜLMEN

Für die Türkei geht es am Samstagabend (20.45 Uhr MEZ) in Kharkiv schon um fast alles: Im Gastspiel gegen die Ukraine muss ein Sieg her, um noch realistische Chancen auf die WM-Qualifikation zu wahren. Mit elf Punkten stehen die Türken auf Platz 3 der Gruppe I, zwei Zähler Rückstand verzeichnet man aktuell auf den Zweiten Island. Neu-Nationaltrainer Mircea Lucescu, der jahrelang erfolgreich beim ukrainischen Spitzenklub Schachtjor Donezk arbeitete, weiß um die Schwere seiner Aufgabe. Er weiß aber auch, dass er als Ukraine-Experte keinerlei Belehrung um Stärken und Schwächen des Gegners benötigt. In der Abschluss-PK vor der Partie zeigt sich der Rumäne neben dem wiedernominierten Emre Belözoglu siegessicher, sieht die Begegnung in der Ukraine aber nur als ersten Schritt Richtung WM in Russland. GazeteFutbol fasst die Aussagen der Routiniers zusammen!

Mircea Lucescu über...

...die kurze Zeit des Kennenlernens seiner neuen Mannschaft: "Ich hatte nur drei Tage Zeit, um mit den Spielern eine ideale Vorbereitung durchzuführen. Zunächst einmal habe ich versucht, jeden einzelnen Spieler kennenzulernen, ich habe sehr viele Partien besucht und verfolgt, auch im Ausland. Es ist trotzdem nicht einfach, innerhalb dieser kurzen Zeit die Charaktere kennenzulernen.

...über die Vorbereitung auf den Doppelspieltag: "Neben dem Kennenlernen kam noch die Schulung der eigenen taktischen Fähigkeiten sowie die Analyse des Gegners dazu. Wir haben uns auf beide WM-Qualifikationsspiele gleichzeitig vorbereitet. Wir dürfen nicht vergessen, dass es nach dem Ukraine-Spiel noch das Heimspiel gegen Kroatien gibt. Natürlich steht aber zunächst die Begegnung in Kharkiv im Vordergrund. Ich glaube, dass wir uns gut vorbereitet haben. Meine Spieler sind richtig eingestellt, wir haben bislang nur elf Punkte geholt und müssen die letzten vier Partien im Grunde alle gewinnen."

...den kommenden Gegner Ukraine und die WM-Qualifikation: "Im Fußball ist alles möglich. Die Ukraine hat überragende Einzelspieler, auch sie muss gewinnen, sonst wird es für die WM eng. Danach müssen sie noch gegen Island antreten. Wir sehen also, dass unsere Rivalen sich ebenfalls gegenseitig die Punkte wegnehmen werden. Und genau dann müssen wir da sein. Gewinnen wir die nächsten beiden Partien, könnten wir sogar Tabellenführer werden. Es ist für uns wichtig, dass wir gegen Kroatien und Island zuhause antreten. Das macht vieles im Kopf leichter."

...über seine Zeit in der Ukraine: "Ich liebe die Ukraine, habe dort jahrelang gelebt. Der ukrainische Fußball weist eine hohe Qualität auf, die Liga gehört zu den zehn stärksten in Europa. Aber so ist das Leben. Jetzt arbeite ich für die Türkei und lebe in der Türkei. Mein Ziel ist, mit der Türkei den größtmöglichen Erfolg zu haben."

Emre Belözoglu über...

...die erneute Nominierung für die Türkei: "Ich habe mein erstes Länderspiel mit 19 Jahren unter Mustafa Denizli bestritten. Jetzt wurde ich unter Mircea Lucescu erneut nominiert und spüre die gleiche Aufregung wie noch vor 17 Jahren. Gerade im Sport müssen wir Türken dafür dankbar sein und mit Demut unser Land vertreten."

...die veränderte Mannschaft: "Die Mannschaft hat sich seit meiner letzten Nominierung verändert, ich bin auf eine Gruppe neuer, junger Spieler gestoßen, die allesamt positive Energie verstreuen. Dennoch haben wir viel Erfahrung im Kader. Ich werde alles geben, um diese Mannschaft zum Erfolg zu führen. Natürlich haben wir zwei schwere Spiele vor uns. Wir wollen aber das Debüt unseres Trainers positiv gestalten und beide Partien gewinnen."

...seine neue Rolle im Kader: "Ich bin der Älteste im Kader und helfe den Jüngeren mit meiner Erfahrung. Ich danke dem Trainer, dass er mich in der täglichen Arbeit anhört und ein offenes Ohr hat. Ich danke auch meinem Verein, meinem Klub-Trainer Abdullah Avci und unserem Präsidenten Göksel Gümüsdag. Sie stehen und standen immer hinter mir, haben es geschafft, mir zur Topform zu verhelfen.

...seine aktuell starke Form: "Ich fühle mich fit und auf der Höhe, wir haben mit dem Verein bereits große internationale Spiele bestritten. Wir haben hier eine tolle Mannschaft, an die ich glaube. Wir holen hoffentlich die zwei Siege."


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol