Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
2:0-Heimsieg gegen RB Leipzig!
von BJK1983 vor 5 Minuten
Vorschau: Beşiktaş vs. RB Leipzig
von Lacazette vor 19 Minuten
Tolga Cigerci fällt vorerst aus!
von Egemen55 vor 31 Minuten
Gute Stimmung bei Fenerbahce
von SariKanarya1907 am 26.09.2017 19:57
"Konnten Galatasaray nicht stoppen!"
von Kubinho74 am 26.09.2017 19:53
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 06. September 2017

Lucescu: „Die Türkei wird noch besser“

Ein sichtlich zufriedener türkischer Nationaltrainer Mircea Lucescu lobte die Reaktion seines Teams und versprach eine weitere Leistungssteigerung. Ein Blick auf die Tabelle der Gruppe I macht wieder Hoffnung.

Von Anil P. Polat

Mit seinem sechsten Tor im 21. Länderspiel beschwerte Cenk Tosun der Türkei im neunten Anlauf den ersten Sieg gegen Kroatien nach regulärer Spielzeit. Der 1:0-Sieg der türkischen Auswahl (zum Spielbericht) war für den neuen Nationaltrainer Mircea Lucescu zugleich der erste Erfolg im zweiten Spiel als Chefcoach der Halbmond-Nation. Zudem was es der zweite Sieg im zweiten Länderspiel in Eskişehir (3:1-Testspielsieg gegen Moldawien). 

Kampfstarke Türken begegnen Kroaten auf Augenhöhe 

Das türkische Team präsentierte sich kämpferisch und spielerisch deutlich besser als bei der 0:2-Niederlage in der Ukraine. Entscheidend war hier sicherlich auch die Elf, die Lucecsu aufs Feld schickte. Der 72-jährige Rumäne nahm gleich sieben (!) Änderungen in der Startformation zum Ukraine-Spiel vor. Was sich auszahlte. Die Türkei begegnete den favorisierten Kroaten in allen Belangen auf Augenhöhe. Beim Ballbesitz (46,9 Prozent) lag man nicht weit hinter dem passstarken Gegner (53,1 Prozent). Die Türkei spielte 452 Pässe (Passgenauigkeit: 79,6 Prozent). Kroatien passte den Ball 506 Mal (86,6 Prozent). Bei den Zweikämpfen lag die Türkei mit 52,5 zu 47,5 Prozent vor seinem Gruppenkonkurrenten. Vor allem die Erfolgsrate der türkischen Abwehr war um einiges besser als die des Gegners. Die türkische Defensive gewann 88,9 Prozent seiner Tackles, während die Kroaten lediglich 61,5 Prozent gewannen. Durch den Sieg ist in der Gruppe I wieder alles drin, die WM-Qualifikation somit weiterhin in Reichweite. 

Der Tabellenstand der Gruppe I im Überblick 

Lucescu lobt seine Spieler 

Nationalcoach Mircea Lucescu zeigte sich nach der Begegnung entsprechend zufrieden, konnte sich aber einen Seitenhieb gegen die Schiedsrichter aus dem Ukraine-Spiel nicht verkneifen: „Wir haben heute eine sehr gute Mannschaft bezwungen. Wir haben clever und organisiert agiert. Hätten wir gegen die Ukraine ebenfalls gewonnen, dann hätten wir jetzt einen großen Vorteil. Schade, dass diese Partie nicht auch von Kassai geleitet wurde. Ich beglückwünsche meine Spieler. Sie haben die Chance auf die WM-Teilnahme am Leben erhalten. Tolgay konnten wir nicht auf die Liste setzen. Burak hat nur sehr wenig trainiert. Ardas Situation ist bekannt. Ich hoffe, sie werden in ihren Teams jetzt mehr spielen. Çağlar und Nuri haben fantastisch gespielt. Wir haben jetzt mehr Optionen auf dem Spielfeld, auf die wir vertrauen können. Wir müssen uns sehr gut auf das Duell mit Island vorbereiten und erneut ein solches Niveau wie heute abrufen. In einem Monat wird diese Mannschaft noch besser spielen." 

Cacic sah unverdiente Niederlage 

Lucescus kroatischer Amtskollege Ante Cacic erklärte, dass seine Mannschaft die Niederlage nicht verdient habe und beklagte, dass ein Elfmeter für sein Team nicht gegeben wurde: „Als erstes möchte ich den Gastgeber gratulieren. Die Türkei hat verdient ein Tor geschossen. Dennoch waren wir über 90 Minuten das Team, dass die Partie über weite Strecken kontrollierte und dominierte. Uns fehlte lediglich im Abschluss die Konzentration. Durch das verschobene Kosovo-Spiel hatten wir einen Tag weniger zur Regeneration. Lucescu klagte das letzte Mal über die Schiedsrichterentscheidungen. Heute wurde unser Elfmeter nicht gegeben. Unsere Situation in der Gruppe ist gut. Sollte Kroatien so weiter spielen, wird es Ergebnisse, wie heute gegen die Türkei, nicht noch einmal geben."

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol