Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Adnan Polats Abrechnung mit Gala
von bwler93 am 17.12.2017 01:41
Ausländerregel vs. Jugendförderung
von KonyaundBayern am 16.12.2017 21:47
Leichte Lose für die Topklubs
von KonyaundBayern am 16.12.2017 21:32
Trabzon empfängt Bursa!
von bursaliburak am 16.12.2017 18:38
UEFA: Schriftverkehr nun öffentlich
von melo72 am 15.12.2017 22:00
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Dienstag, der 03. Oktober 2017

Türken schwören sich auf Endspurt ein

Die Türkei bereitet sich auf den Endspurt in der WM-Qualifikation vor. Rückkehrer Sabri Sarioglu und Youngster Caglar Söyüncü zeigen sich optimistisch und gehen von zwei Siegen gegen Island und Finnland aus.

Von Erdem UFAK

Spätestens am kommenden Montag steht fest, ob die Weltmeisterschaft in Russland ohne die Türkei stattfindet. Die Ausgangslage der Türken hat sich nach dem 1:0-Sieg Anfang September gegen Tabellenführer Kroatien deutlich gebessert. Holt die Mannschaft von Trainer Mircea Lucescu aus den Spielen gegen Island (6. Oktober, 20.45 Uhr) und Finnland (9. Oktober, 20.45 Uhr) sechs Punkte, ist zumindest die Playoff-Teilnahme sicher. Im Optimalfall könnte sogar noch der Sieg der WM-Qualifikationsgruppe I herausspringen. Auf ihren Nationalcoach müssen die Türken gegen Island aber verzichten. Auf Grund seines unsportlichen Verhaltens beim 0:2 in der Ukraine wurde der Rumäne für ein Spiel gesperrt.

Sabri Sarioglu freut sich über Rückkehr

Mit von der Partie ist Rechtsverteidiger Sabri Sarioglu. Nach sechs Jahren wurde der ehemalige Galatasaray-Akteur wieder nominiert - als Belohnung für seine ansprechenden Leistungen bei Aufsteiger Göztepe Izmir. Vor der heutigen Übungseinheit in Antalya, die im Übrigen ohne den verletzten Tolga Cigerci stattfand, zeigte sich Sarioglu hocherfreut über seine Rückkehr zur „Milli Takim". „Ich habe sehr lange darauf gewartet, jetzt sollte es wohl soweit sein. Meine Freude war riesengroß, als ich meine Nominierung vernommen habe. Hoffentlich kann ich der türkischen Nationalmannschaft noch lange Jahre dienen." Zu den letzten beiden Spielen in der Gruppe I äußerte sich der Routinier optimistisch. „Wir möchten die Spiele gewinnen und nach Russland fahren. Im Moment läuft alles sehr gut. Zwei Siege gegen Island und Finnland wären ein großer Erfolg - für die Türkei und den türkischen Fußball."

Söyüncü mit stark verbesserter Formkurve

Eine wohl deutlich längere Nationalmannschaftskarriere vor sich hat Teamkollege Caglar Söyüncü. Der 21-jährige Innenverteidiger hat nach schwachem Saisonstart zurück in die Spur gefunden erzielte am vergangenen Wochenende sogar seinen ersten Bundesliga-Treffer für den SC Freiburg (Endstand 3:2 gegen Hertha BSC Berlin). Mit der WM-Teilnahme will sich der türkische Abwehrspieler den nächsten Traum erfüllen. „Wir versuchen alles, um unser Land bei der WM vertreten zu können. Wenn wir uns mit den Älteren unterhalten, hören wir gespannt zu, wie es damals ablief. Hoffentlich erreichen wir unsere Ziele." Gegen Island hofft der 21-Jährige auf die Unterstützung der Eskisehir-Bevölkerung, ähnlich wie im Spiel gegen Kroatien. „Das wird unser zweites Spiel in Eskisehir. Das erste Spiel gegen Kroatien hat den Zuschauern gefallen. Von mir aus könnte es wieder so sein."


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol