Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Galatasaray und Fenerbahce torlos
von melo72 vor 15 Minuten
Tudor hat die Qual der Wahl
von aslan777 am 22.10.2017 22:18
Fenerbahce bereit für das Derby
von SariKanarya1907 am 22.10.2017 20:38
Viel Kritik für Abdullah Avci
von Kanarya am 22.10.2017 19:05
UEFA: Ausschüttungen 2016/17
von Efsane1907 am 22.10.2017 10:43
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 04. Oktober 2017

GazeteFutbols Europa-Tour!

Die meisten türkischen Legionäre in Fußball-Europa blieben am vergangenen Wochenende auf der Bank. Lichtblicke gab es in Deutschland: Caglar Söyüncü (SC Freiburg) und Enver Cenk Sahin (FC St. Pauli) konnten überzeugen!

Von Erdem UFAK

Semih Kaya (Sparta Prag): Ganz bitterer Saisonstart für Kaya nach seinem Wechsel nach Tschechien. Absolvierte jeweils ein Spiel in der Europa League-Quali und der tschechischen HET Liga. Fällt mit einem Mittelfußbruch jetzt aber bis Mitte Oktober verletzt aus. Note: -

Cenk Gönen (FC Malaga): Nicht im Kader beim 0:2 in Sevilla. Note: -

Ersan Gülüm (Adelaide United): Am kommenden Sonntag startet die australische Liga in den ersten Spieltag. Note: -

Cengiz Ünder (AS Rom): Das Topspiel der Woche gegen den AC Mailand ging ganz klar mit 2:0 an den AS Rom. Leider ohne Cengiz Ünder, der 90 Minuten auf der Bank blieb. Note: -

Ömer Toprak (Borussia Dortmund): Das Topspiel in Augsburg gewann der Tabellenführer der Bundesliga glücklich mit 2:1. Toprak kam erst nach 81 Minuten, daher keine Bewertung möglich. Note: -

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Auch Sahin stand nicht in der Startelf, wurde aber gar nicht erst eingewechselt. Verschnaufpause für den türkischen Nationalspieler. Note: -

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Ein sehr unterhaltsames Nachbarschaftsderby gewann die Fortuna gegen Duisburg mit 3:1. Beide Teams hatten zahlreiche Chancen, was wiederum für die schwache Abwehrleistung spricht. Das gilt auch für Ayhan, der zudem seine dritte Gelbe Karte sah. Die Abwehrreihen wackelten bedenklich an diesem Tag. Note: 4

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Gegen die ganz starken Teams langt es für das neu zusammengestellte Team Milans noch nicht. Das bewies das 0:2 gegen den AS Rom. Calhanoglu erwischte einen ganz schwachen Abend und wurde zudem mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Fehlt jetzt auch im Duell mit Erzrivale Inter Mailand kommende Woche. Note: 5,5

Halil Altintop (Slavia Prag): Im Stadtduell mit FK Dukla Prag gab es ein 0:0. Altintop stand 70 Minuten auf dem Feld, konnte sich aber kaum nennenswert in Szene setzen. Einsatz und Laufbereitschaft stimmen, die Torgefahr fehlt bislang aber noch völlig. Note: 5

Arda Turan (FC Barcelona): Schafft es momentan nicht mal mehr in den Kader der Katalanen. Note: -

Bilal Basacikoglu (Feyenoord Rotterdam): 90 Minuten auf der Bank in Alkmaar (4:0). Muss sich nach langer Verletzungspause langsam wieder herantasten. Die Woche zuvor immerhin mit einem Kurzeinsatz in der Europa League. Note: -

Nadir Ciftci (Plymouth Argyle): Ohne Einsatz bei der 1:2-Niederlage bei den Bristol Rovers. Note: -

Kenan Karaman (Hannover 96): Ein Einsatz über die volle Distanz beim unglücklichen 1:2 in Mönchengladbach. Lange Zeit ein schwaches Spiel, erst zum Ende wurde es turbulent. Karaman überzeugte durch taktische Disziplin und Einsatzbereitschaft. Hätte in der Offensive aber gefährlicher sein müssen. Note: 3,5

Enes Ünal (FC Villarreal): Das 3:0 gegen SD Eibar musste Ünal 90 Minuten von der Bank aus verfolgen. Kollege Bakambu erzielte im Übrigen alle drei Tore für die „Gelben U-Boote". Note: -

Aytac Sulu (SV Darmstadt 98): Darmstadt hatte in Ingolstadt keine Chance und verlor auch in der Höhe verdient mit 0:3. Sulu wackelte in der Innenverteidigung, war aber noch der stabilste Defensivmann. Geholfen hat es nicht. Note: 4

Salih Ucan (FC Sion): Sion nur 1:1 zuhause gegen Lausanne-Sport. Für Ucan reichte es nur für eine Einwechslung in der 85. Minute. Daher keine Bewertung möglich. Note: -

Berkay Özcan (VfB Stuttgart): Nicht im Kader gegen Frankfurt (1:2). Note: -

Hamit Altintop (SV Darmstadt 98): Schlechter Auftritt in Ingolstadt. Das Mittelfeld der „Lilien" wirkte über die gesamte Spieldauer behäbig und hatte gegen die gedankenschnelleren Gastgeber zumeist das Nachsehen. Daran konnte auch Altintop nichts ändern. Note: 4,5

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Unter Martin Schmidt gehört Malli vorläufig wieder zum Stammpersonal. Überzeugen konnte der Türke bislang aber immer noch nicht. Gegen Mainz (1:1) erneut eine blutleere Vorstellung. Eine bislang ganz schwache Saison für Malli. Note: 5

Emre Mor (Celta Vigo): Ein spektakuläres 3:3 zuhause gegen Girona FC. Mor fungiert nach wie vor als Joker und kam auch gegen den Aufsteiger erst nach 73 Minuten. Sah in der 90. Minute die Gelbe Karte. Zu kurze Spielzeit, daher keine Bewertung möglich. Note: -

Enver Cenk Sahin (FC St. Pauli): Ein sehr gutes Spiel von Sahin beim 2:0 in Braunschweig. Legte das 1:0 von Buchtmann auf und traf vier Minuten später zur Entscheidung. Noch besser war nur noch Keeper Himmelmann, der etliche Chancen der Gastgeber zum Teil in Weltklasse-Manier parierte. Note: 1,5

Emre Colak (Deportivo La Coruna): Mit Colak in der Startelf, schlug „Depor" Getafe knapp mit 2:1. Colak spielte nach seiner Verletzungspause eine solide Partie, ohne groß auffällig zu werden. Dennoch spürte man, dass er eigentlich ein fester Bestandteil seiner Mannschaft ist. Wurde nach 67 Minuten ausgewechselt. Note: 3,5

Caglar Söyüncü (SC Freiburg): Klasse Spiel vom 21-Jährigen gegen Hoffenheim beim 3:2-Heimsieg. Söyüncü war gemeinsam mit Pascal Stenzel der beste Mann in der SC-Abwehr und belohnte sich mit seinem ersten Bundesliga-Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1. Traf nach einer Ecke von Höfler per Kopf. Endlich wieder selbstsicher, aggressiv und angriffslustig. Unser Legionär der Woche! Note: 1,5


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol