Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Fener verdient kräftig an Giuliano
von Buki3500 vor 25 Minuten
Terim bestätigt: Ndiaye kommt!
von Buki3500 am 21.08.2018 14:07
Ramirez nicht zu Fenerbahce
von Efsane1907 am 21.08.2018 11:24
Giuliano nach Saudi-Arabien
von ULTRASLAN87 am 20.08.2018 17:30
Besiktas dreht nach der Pause auf!
von besiegdas am 20.08.2018 16:06
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 12. Februar 2018

Allardyce fordert mehr von Cenk Tosun

Es ist noch nicht die Halbserie des Cenk Tosun. Nach seinem Wechsel in die Premier League sucht der Ex-Besiktas-Angreifer noch seine alte Treffsicherheit. Coach Sam Allardyce erklärt, warum sich der Türke so schwer tut.

22 Millionen Euro investierte der FC Everton im Januar in Angreifer Cenk Tosun und machte den 26-jährigen Nationalspieler damit zum Rekordabgang der türkischen Süper Lig. Eingeschlagen hat der ehemalige Besiktas-Stürmer bisher noch nicht, was laut Trainer Sam Allardyce aber auch nicht verwunderlich ist. „Er hat mit dem Tempo in der Premier League zu kämpfen, was oft der Fall bei Spielern ist, die im Januar kommen", wird er in englischen Medien zitiert.

Zwei Mal kam Tosun bisher in der Startelf zum Einsatz, in den letzten drei Spielen saß er allerdings bei Spielbeginn auf der Ersatzbank und wurde nur beim 1:5 gegen Arsenal eingewechselt. Ein Treffer gelang ihm noch nicht. „Er war auf dem richtigen Weg als er spielte", so Allardyce weiter. „Aber es braucht mehr, um auf das nötige Level zu kommen und seine Fähigkeiten zu zeigen. Es gibt keine Zweifel an seinen Torjägerqualitäten, aber man muss die Fähigkeit haben, in die Position zu kommen, um zu treffen. Das ist der harte Teil."

Viel verspricht sich der erfahrene Coach vom Kurztrainingslager in Dubai, wohin Everton am Mittwoch aufbricht. „Wenn du in kurzen Ärmeln, Shorts und einem Paar Schuhen spielst, wollen die Spieler gar nicht aufhören mit trainieren und spielen. Wir müssen sie sogar stoppen. Das ist es was du bekommst, wenn du im richtigen Klima bist", zitiert ihn u.a. „Sky Sports".

Ohnehin bereite Tosun neben dem Tempo der Liga auch das Wetter Probleme. „Es ist nicht so, dass er nicht daran gewöhnt ist, wenn es heftig regnet. Das ist er. Aber es ist dann auch eiskalt." Deshalb werde es wichtig sein, „dass er wirklich sehr hart trainiert", meint Allardyce.

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de

Autor: Christian Schwarz

Link: https://www.transfermarkt.de/-bdquo-hat-mit-dem-tempo-zu-kampfen-ldquo-ndash-tosun-mit-startproblemen-bei-everton/view/news/300866


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol