Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Titelgarant Terim triumphiert erneut
von galaman1905 vor 6 Minuten
Soldado will bei Fenerbahce bleiben
von sarilacivert am 21.05.2018 22:36
Fenerbahce-Coach vor Rücktritt
von Efsane1907 am 21.05.2018 15:42
Ertugrul Saglam übernimmt Kayseri
von Zychopat am 21.05.2018 10:12
GS: Zahlen und Statistiken zum Titel
von sarilacivert am 20.05.2018 23:46
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 29. April 2018

Rizespor und Ankaragücü steigen in die Süper Lig auf

Die ersten beiden Aufsteiger in die Süper Lig stehen fest. Çaykur Rizespor feierte vorzeitig die Meisterschaft in der Spor Toto 1. Lig. Mit Ankaragücü kehrt ein Traditionsklub zurück. Das Rennen um den dritten Aufstiegsplatz bleibt unterdessen spannend.

Von Tarik DEDE

Mit Çaykur Rizespor kehrt ein alter Bekannter in die Süper Lig zurück. Der gebürtige Deggendorfer Robin Yalçın sorgte mit einem sehenswerten Schlenzer ins rechte obere Eck für den entscheidenden 0:1-Auswärtssieg bei Ümraniyespor in Istanbul. Rizespor hat damit nach dem Abstieg 2016 den direkten Wiederaufstieg ins türkische Oberhaus geschafft. Mit 66 Punkten hat man sich bereits die Meisterschaft in der zweiten Liga gesichert. Der Aufstieg ist auch dem Wirken von İbrahim Üzülmez geschuldet, der erst im Oktober die Mannschaft übernahm. Der frühere Beşiktaş-Spieler feiert damit nach dem Start seiner Trainerkarriere bei seiner dritten Station den ersten großen Erfolg . Mit Rizespor kehrt ein alter Bekannter in die Süper Lig zurück. Seit 1980 ist der Verein zum fünften Mal in die erste Liga aufgestiegen.

Ankaragücü kehrt zurück

Zudem kehrt auch MKE Ankaragücü in die erste Liga zurück. Nach dem die Hauptstädter nach 2011 noch bis in die dritte Liga durchgereicht wurden, ist nun der Durchmarsch gelungen. Mit einem 0:3-Erfolg bei Manisaspor und der gleichzeitigen Niederlage von Ümraniyespor ist dem Traditionsklub die Rückkehr auf die große Fußballbühne nicht mehr zu nehmen. Für die Süper Lig steht somit fest, dass auch in der kommenden Saison ein Verein aus Ankara vertreten ist. Denn sowohl Osmanlıspor als auch Gençlerbirliği kämpfen derzeit gegen den Abstieg. Mit Ankaragücü dürfte zudem der beliebteste Klub der Millionenmetropole künftig im Oberhaus spielen. Hinter dem Erfolg des zweifachen Pokalsiegers steht übrigens mit Cheftrainer İsmail Kartal ebenfalls ein alter Bekannter aus dem türkischen Fußball.

Wer bekommt den dritten Aufstiegsplatz?

Mit Ümraniyespor (58 Punkte) und Boluspor (57) stehen vor dem letzten Spieltag in der Spor Toto 1. Lig bereits zwei Mannschaften fest, die an den Play Offs teilnehmen werden. Und auch Gazişehir Gaziantep (53) wird in diesen Endspielen vertreten sein, denn die Verfolger Erzurumspor (52) und Altınordu (52) treffen am letzten Spieltag in Izmir direkt aufeinander. Mit Gaziantepspor und Manisaspor stehen bereits zwei Absteiger fest. Beide Teams mussten mit finanziellen Schwierigkeiten kämpfen und hatten bereits vom Verband jeweils neun Punkte als Strafe abgezogen bekommen. Den dritten Absteiger werden Eskişehirspor (38 Punkte, auswärts bei Adanaspor), Denizlispor (38, auswärts bei Boluspor) sowie Samsunspor (35, zu Hause gegen Ümraniyespor) unter sich ausmachen. Da Samsun die mit Abstand schlechteste Tordifferenz hat, scheint hier eine Vorentscheidung bereits gefallen zu sein.


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol