Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Lugano zu Besuch bei Fenerbahce
von Efsane1907 vor 13 Minuten
Semih Özsoy zählt Cocu an
von Kubinho74 am 24.09.2018 14:09
Türkei ohne Chance gegen Irland
von Kubinho74 am 24.09.2018 14:04
Akhisarspor schießt Galatasaray ab
von Toraman20 am 24.09.2018 14:01
Ljajic: Pepe ein Phänomen
von Toraman20 am 24.09.2018 12:19
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Dienstag, der 10. Juli 2018

Vedat Inceefe: „Wir lieben die Herausforderung!“

Der U19-Trainer der türkischen Nationalmannschaft, Vedat Inceefe, erläuterte in einem Interview seine Turnierstrategie zur kommenden Europameisterschaft in Finnland. Der 44-Jährige scheint trotz schweren Gegnern in der Gruppenphase selbstsicher zu sein.

Von Sefa OEZEKER

Um die türkischen Talente zu fördern sind internationale Großturniere für die Türkei von besonderer Wichtigkeit. Vom 16. bis zum 29. Juli hat die U19 der Türken die Chance, bleibenden Eindruck zu hinterlassen und bei der Europameisterschaft in Finnland für Furore zu sorgen. Nationaltrainer Vedat Inceefe freut sich darauf, den türkischen Talenten ein weiteres Mal eine Plattform bieten zu können. „Dieses Turnier wird unserem Team viel Erfahrung schenken. Die ersten beiden Plätze in der Gruppenphase beinhalten das Ticket für die K.o.-Runde. Unsere Gegner in der Gruppe sind England, Frankreich und die Ukraine. Unser Hauptziel ist das Turnier so gut wie möglich abzuschließen und anschließend an der U20-Weltmeisterschaft teilzunehmen."

„Haben einige Probleme in der Defensive"

Der Ex-Spieler von Galatasaray analysierte die Stärken und Schwächen des Teams. Seiner Meinung nach ist die Abwehrleistung noch verbesserungswürdig. „Wir sind ein Team, das mit Ballbesitz das Spiel unter Kontrolle halten möchte. Jedoch haben wir einige Probleme in der Defensive. Manche unserer Spieler denken, dass, wenn sie vom Gegner ausgespielt werden, sie nicht mehr weiterlaufen müssen. Sie scheinen der Ansicht zu sein, dass einer ihrer Teamkollegen das schon für sie ausbügelt und wir so kein Tor kassieren. Wenn wir es schaffen ihnen zu zeigen, dass die Gegentorwahrscheinlichkeit immens steigt, sobald der Gegner an ihnen vorbei zieht, bin ich der festen Überzeugung, dass wir dieses Jahr deutlich weniger Probleme in der Defensive haben werden."

„Junge Spieler müssen viel Ehrgeiz zeigen"

Inceefe weiter: „Wenn unsere Spieler keine Einsatzzeiten erhalten, dann ist für sie der Trainer der Schuldige. Jedoch vergessen sie, dass der Trainer sie nur dann einsetzt, wenn sie auch bereit für einen Einsatz sind. Die jungen Spieler müssen definitiv mehr Ehrgeiz zeigen. Meiner Meinung nach gibt es drei Arten von Trainern: Der Erste bevorzugt lieber die ältesten Spieler, der Zweite möchte lieber auf ältere Spieler in Kombination mit jungen, ehrgeizigen Spielern setzen und der Dritte setzt junge Spieler an oberste Stelle. Mein Team und ich bevorzugen die zweite Variante. Im Ausland ist das nicht anders. Viele Trainer denken so wie ich."

„Wir müssen motiviert bleiben"

Der 44-Jährige fordert von seiner Mannschaft höchste Konzentration für die bevorstehenden Gruppenspiele. Das 0:2 im Testspiel gegen Gastgeber Finnland will Inceefe daher nicht überwerten. „Bei solchen Turnieren können im ersten Spiel auch schlechte Resultate entstehen. Wenn wir das erste Spiel aber gewinnen sollten, dann beeinflusst das erheblich die Motivation für den weiteren Turnierverlauf. Deshalb bin ich persönlich der Auffassung, dass jedes Spiel einzeln für sich betrachtet werden muss. Wir haben keine Zeit für Verschnaufpausen. Unsere Spieler müssen genau wie am ersten Tag des Turniers immer voll auf der Höhe sein. Die Motivation des Teams sollte niemals sinken, wir müssen jedes Spiel mit der allerhöchsten Konzentration angehen."

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol