Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Basaksehir: Rekordstrafe für Turan
von fenerlinusret am 17.10.2018 23:20
Besiktas: Zwangstransfer von Ljajic?
von fenerlinusret am 17.10.2018 17:39
Lucescu: „Russland besser als wir!“
von imemo25 am 17.10.2018 13:13
Streit mit der UEFA: GS ruft CAS an
von Kubinho74 am 17.10.2018 11:52
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 10. Oktober 2018

Mircea Lucescu: „Die Zukunft der Türkei!″

Nationalmannschaftscoach Mircea Lucescu und Mittelfeldspieler Mahmut Tekdemir standen vor dem Freundschaftsspiel gegen Bosnien und Herzegowina Rede und Antwort. GazeteFutbol mit der obligatorischen Pressekonferenz.

Von Cihad KOEKTEN

Am morgigen Donnerstag ist wieder Länderspielzeit in der Türkei. Aus diesem Grund empfängt die türkische Auswahl im Rize Yeni Sehir-Stadion die Mannschaft von Bosnien und Herzegowina ehe es am Sonntag in Russland zum absoluten Showdown um die UEFA Nations League kommt. Beide Nationen trafen bisher fünf Mal aufeinander. Dabei gelangen jeweils beiden Mannschaften zwei Siege. Einmal trennte man sich mit einem Unentschieden. Die morgige Begegnung ist das sechste Testspiel im laufenden Kalenderjahr. Bislang konnte man aus fünf Begegnungen zwei Siege und drei Unentschieden holen. Den Freundschaftsspielen stehen zum Vergleich nur zwei Pflichtspiele aus der Nations League gegenüber, bei denen man einen Sieg beziehungsweise eine Niederlage verbuchte . Bei der bosnischen Auswahl sind insgesamt vier Akteure aus der Spor Toto Süper Lig vertreten - Ibrahim Sehic (BB Erzurumspor), Deni Milosevic (Atiker Konyaspor), Edin Visca und Riad Bajic (beide Medipol Basaksehir). Vor der Begegnung mit der bosnischen Auswahl um Coach Robert Prosinecki, der zwischen 2012 unn 2013 Kayserispor erfolgreich trainierte, hieltn Cheftrainer Mircea Lucescu und Mittelfeldmann Mahmut Tekdemir eine Pressekonferenz ab.

Mircea Lucescu, Trainer Türkei: „Wir spielen gegen Bosnien. Es handelt sich dabei um ein Team, das schon seit über sechs Jahren miteinander spielt. Zum Vergleich haben wir diese junge Truppe erst seit März in der Art und Weise zusammengestellt. Es gibt drei Punkte, die man bei so etwas beachten sollte. Die erste ist die Aufstellung einer jungen, dynamischen und sich vervollständigenden Truppe. Die zweite hingegen ist das Finden eines geeigneten Systems, welches die jungen Spieler verstehen und auf dem Platz auch umsetzen können. Den Schluss bildet natürlich das Resultat. Wir befinden uns zurzeit in der Entwicklungsphase, in der wir versuchen ein System auf dem Platz umzusetzen, das dem gesamten Spiel ihren Stempel aufsetzt. Und dies werden wir mit diesen Jungs schaffen. Sie werden die Zukunft der Türkei bilden, denn das Begehren von ihnen ist anders, als der Älteren. Aber wir dürfen nicht außer Acht lassen, dass neben diesen jungen Spielern auch erfahrene Spieler benötigt werden, denn sie sind das Bindeglied in der Mannschaft. Da wir den Nachteil haben in der Nationalmannschaft nicht so viel Zeit zu haben, um etwas auf die Beine zu stellen, ist es mit den Jüngeren eben ein wenig einfacher. Es ist leider schwieriger einen Spieler der bereits 32 Jahre alt ist, umzustellen. Wir konzentrieren uns aufrgund der engen Zeit auch eher auf das Mentale. Wir haben die letzten Tage beispielsweise nur zwei Einheiten abhalten können, aber vier Besprechungen durchgeführt.″

Mahmut Tekdemir, Mittelfeld Türkei: „Unser Trainer hat definitiv eine Spielphilosophie, die er versucht, an uns zu übermitteln. Klar ist es in dieser kurzen Zeit nicht gerade einfach, aber wir bemühen uns, schnellstmöglich noch erfahrener aufzutreten. Der Sieg gegen Schweden hat unser Selbstvertrauen auf jeden Fall gestärkt. Auch innerhalb der Mannschaft herrscht eine gute Stimmung. Ich hoffe, dass wir das morgen auf dem Platz auch zeigen können. Zu meinem Teamkollegen bei Medipol Basaksehir, Edin Visca, kann ich nur sagen, dass ich mich auf die Begegnung gegen ihn freue. Er ist absoluter Top-Spieler.″

Robert Prosinecki, Trainer Bosnien & Herzegowina: „Hoffentlich erzielen wir morgen ein positives Resultat. Das türkische Volk hat uns sehr herzlich empfangen. Ich hoffe, dass die Tribünen voll sein werden und wir ein gutes Spiel abliefern. In bereits vier Tagen steht ein sehr wichtiges Spiel für uns an. Wir haben in der Gruppe zwei Siege eingefahren und möchten dies auch am Ende mit einem Erfolg abschließen. Aber einige meiner Spieler haben im Dress der Nationalmannschaft noch keine einzige Minute bestritten. Dennoch ich denke, dass jeder für die Nationalmannschaft alles geben wird. Einige wichtige Spieler wie beispielsweise Edin Dzeko oder Miralem Pjanic könnten morgen auf dem Platz stehen. Zu der türkischen Auswahl kann ich folgendes sagen - Ich verfolge die Jungs der Nationalmannschaft und denke, dass sie immer besser werden.″

Edin Visca, Mittelfeldspieler Bosnien & Herzegowina: „Das Wichtigste ist, dass sich morgen keiner verletzt. Ich habe mit meinem Coach bezüglich des Spiels gesprochen, da ich ja hier spiele. Es wird morgen definitiv ein spannendes Match in einem ausverkauftem Stadion. Die türkische Auswahl verfügt über richtig gute und junge Spieler. Cengiz Ünder mein alter Teamkollege beispielsweise. Ich spiele nun seit acht Jahren in der Türkei und bin unglaublich glücklich hier zu sein. Aber man sollte die Nationalmannschaften nicht miteinander vergleichen, deswegen würde ich mich freuen, falls ich ein Tor erzielen sollte.″

Voraussichtliche Aufstellungen

Türkei: Bolat - Ceik, Aziz, Söyüncü, Bayram - Yokuslu, Özyakup, Ünder, Yazici, Calhanoglu - Tosun

Bosnien und Herzegowina: Sehic - Civic, Zukanovic, Sunjic, Todorovic - Saric, Pjanic, Besic, Duljeivc, Visca - Dzeko

Anpfiff: 19:30 Uhr (MEZ), Caykur Didi-Stadion

Schiedsrichter: Sergei Karasev (Russland)

TV: TRT 1, DAZN

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol