Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
BJK: Was ist dran am Pepe-Gerücht?
von Kanarya am 23.06.2017 23:04
Van Persie zurück zu Feyenoord?
von bwler93 am 23.06.2017 22:11
Droht Galatasaray wieder UEFA-Aus?
von bwler93 am 23.06.2017 22:06
Visca sucht neues Abenteuer!
von Efsane1907 am 23.06.2017 21:16
Le Guen unterschreibt bei Bursa
von bursaliburak am 23.06.2017 20:00
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Dienstag, der 07. 2017

Trabzonspor korrigiert die Saisonziele

Die Euphorie an der Schwarzmeerküste nach dem erfolgreichen Start ins neue Jahr ist grenzenlos. Kapitän Onur Kivrak erklärt jetzt sogar: "Wir wollen diese Jahr noch unter die ersten Drei!"

Von Erdem UFAK

So schnell kann es gehen! Noch zum Ende des vergangenen Jahres fand sich Trabzonspor nach den unbefriedigenden Ergebnissen im Niemandsland der Tabelle wieder. Inzwischen hat sich das Blatt bei Bordeaux-Blau gewendet. Gemeinsam mit den Winter-Neuzugängen haben die Mannen von Trainer Ersun Yanal einen furiosen Start ins neue Jahr hingelegt - und sind nach etwas mehr als zwei Monaten urplötzlich wieder ein Kandidat für die Europapokalplätze.

Kivrak: „Wollen unter die ersten Drei!"

Das neue Selbstbewusstsein an der Schwarzmeerküste bringt insbesondere Keeper und Kapitän Onur Kivrak zum Ausdruck. Der 29-Jährige ist der einzig verbliebene Akteur im Kader, der mit Trabzonspor in den letzten Jahren um die Tabellenspitze gespielt hat (zuletzt 2010/11). Nach dem 1:0-Heimsieg über Kardemir Karabükspor am vergangenen Freitag hat Kivrak wieder Blut geleckt. „Unser Ziel ist eine Platzierung unter den ersten Drei. Wir gehen unseren Weg in Richtung Europapokalteilnahme mit sicheren Schritten weiter. Jeder gibt alles, damit Trabzonspor wieder die verdiente Anerkennung bekommt", erklärte der Kapitän selbstbewusst nach dem Karabük-Spiel.

Saral sieht glorreiche Zukunft für Trabzonspor

In die gleiche Kerbe schlägt Vorstandsmitglied und Medical Park-Arena-Beauftragter Gökhan Saral, der Trabzonspor in naher Zukunft den ganz großen Wurf zutraut: „Wir sind 2017 immer noch unbesiegt. Die schlechten Zeiten haben wir endgültig hinter uns gelassen. Das Trabzonspor, das um den Titel spielt, ist in der Mache. Der Meisterkader aus der Saison 2010/11 entsteht aufs Neue." Dankbar zeigt sich Saral gegenüber dem eigenen Anhang, der die Leistungen der Bordeaux-Blauen mit gut gefüllten Rängen belohnt. Saral zum Abschluss: „Auch in der kommenden Saison werden unsere Fans die treibende Kraft sein. Im Avni Aker haben wir im Schnitt 9.000 Zuschauer gehabt, jetzt sind es 22.000. Wir freuen uns auf die Zeit, in der alle 41.461 Plätze im Stadion besetzt sein werden."

 

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol