Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Tudor beklagt Platzverweis
von melo72 am 24.10.2017 00:48
Kocaman nicht zufrieden nach 0:0
von melo72 am 24.10.2017 00:44
Galatasaray und Fenerbahce torlos
von Efsane1907 am 23.10.2017 23:50
Besiktas & Basak trennen sich 1:1
von GSCR67 am 23.10.2017 23:19
UEFA: Ausschüttungen 2016/17
von SariKanarya1907 am 23.10.2017 21:07
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 05. April 2017

Trabzonspor: Sahan möchte Geschichte schreiben

Olcay Sahan hat sich für Trabzonspor als wahres Schnäppchen erwiesen. Der 29-jährige Mittelfeldspieler überzeugte auf Anhieb und ist aus der ersten Elf der Bordeaux-Blauen nicht mehr wegzudenken.

Von Erdem UFAK

Der Transfer von Olcay Sahan zu den Bordeaux-Blauen hat sich bereits bezahlt gemacht. Für mickrige 200.000 Euro gab Meister Besiktas den türkischen Nationalspieler ab, dieser sorgt nun an der Schwarzmeerküste für Furore. Der 29-Jährige treibt die Mannschaft mit seinem nimmermüden Einsatz an, sorgt oftmals selbst für Gefahr vor dem gegnerischen Kasten und bringt auch eine gewisse Siegermentalität ins Team, die der Truppe von Ersun Yanal zeitweilen abhandengekommen war. In der April-Ausgabe des offiziellen Trabzonspor-Magazins spricht Sahan u.a. über seinen Wechsel nach Trabzon - und wie er sich bei Bordeaux-Blau beweisen möchte.

„Kümmere mich gerne um die jungen Spieler"

„Wir sind als Mannschaft auf einem sehr guten Weg. Ich bin überzeugt davon, dass wir bereits jetzt einen Riesenschritt gemacht haben und unserem großen Ziel in der nächsten Saison Stück für Stück näher kommen", erklärt der in Düsseldorf geborene Mittelfeldspieler, der in Deutschland unter anderem für den MSV Duisburg und den 1.FC Kaiserslautern auflief, 2012 dann aber in die Türkei wechselte. Sahan weiter: „Wir haben viele talentierte Spieler, die lange Jahre für die Nationalmannschaft spielen werden. Spieler wie Okay Yokuslu, Yusuf Yazici und Yusuf Erdogan. Doch sie alle brauchen noch die nötige Erfahrung. Ersun Yanal hat mir aufgetragen, diese Spieler zu führen. Ich erfülle diese Rolle gerne und bin stolz, ein Teil dieser Mannschaft zu sein."

Yanals glückliches Händchen: Sahan lobt den Coach

Das Erfolgsgeheimnis Trabzonspors in der Rückserie führt Sahan auch auf die gute Transferpolitik im Winter zurück. „Unser Trainer hat vor allem bei den Spielertransfers ein sehr gutes Händchen bewiesen. Wir sind inzwischen eine reife Mannschaft, die euphorisch Fußball spielen möchte. Noch spielen wir nicht gut, doch wir werden immer besser." Sich selbst charakterisiert Sahan als positiven Menschen, „sowohl auf und neben dem Platz", auch wenn er mit Beginn der 90 Minuten stets sehr ernst wirke. „Ich dulde keine Ungerechtigkeit und hasse es zu verlieren. Ich lache gerne, weiß aber auch, dass man immer nur mit der nötigen Ernsthaftigkeit kämpfen und somit die Spiele gewinnen kann." Zu guter Letzt bedankt sich der 28-fache türkische Nationalspieler bei den Trabzonspor-Fans und kündigt an, den Bordeaux-Blauen noch lange Jahre erhalten bleiben zu wollen: „Ich möchte meine Karriere bei Trabzonspor beenden - und hier Geschichte schreiben!"


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol