Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Spieler der Woche: Valbuena!
von besiegdas vor 5 Minuten
Mathieu Valbuena überragend!
von fbboy1999 am 19.09.2017 19:20
Beşiktaş bezwingt Konyaspor
von Burhan5252 am 19.09.2017 15:05
Cenk Tosun im englischen Fokus
von BjkIstanbul am 18.09.2017 19:19
Neuzugänge glänzen in Alanya!
von RidvanSeytan am 18.09.2017 12:46
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 05. Juli 2017

Theo Bongonda brennt auf Trabzonspor-Debüt

Neuzugang Theo Bongonda brennt auf den Ligastart. Trabzonspor dementiert die Ogenyi Onazi-FIFA-Gerüchte. Und Yusuf Erdoğan muss eine Entscheidung bezüglich seiner Zukunft treffen.

Von Anil P. Polat

Trabzonspors Neuverpflichtung Theo Bongonda hielt während des Trainingslagers der Bordeaux-Blauen in Ungarn eine Pressekonferenz ab und äußerte sich zu seinem Transfer in die Türkei: „Ich habe andere Spieler, die in der Türkei gespielt haben, um Auskünfte gebeten. Zudem leben in dem Ortm aus dem ich stamme, viele Türken, besonders aus Trabzon. Sie haben mir alle schöne Dinge über die Türkei und Trabzonspor erzählt. Ich fühle mich hier wohl. Vielleicht bleibe ich sogar zwei oder drei Jahre. Ich denke meine Stärken sind meine Schnelligkeit, meine Technik und meine Eigenschaft, das Spielgeschehen maßgeblich zu beeinflussen. Mir gefällt der Stil und der Spielcharakter unseres Trainers. Auch was er bezüglich der Laufbereitschaft sagt. Wer spielen will, muss viel laufen und hart arbeiten. In Spanien mögen wir es lieber mit dem Ball zu spielen. In der Türkei ist das Spiel körperbetonter. Jede Liga hat ihren eigenen Stil und ich werde versuchen, mich entsprechend anzupassen", so der 21-Jährige Belgier, der auf Leihbasis von Celta Vigo zu Trabzonspor gewechselt ist. 

Rätselraten um Onazi und Erdoğan 

Derweil dementierte Trabzonspor die Gerüchte um Ogenyi Onazi (24), der sich mit einer Klageschrift wegen ausstehender Gehälter angeblich an den Weltfußballbund FIFA wenden wolle und aus diesem Grund noch nicht im Trainingslager in Ungarn eingetroffen sei. Der 40-fache nigerianische Nationalspieler soll in den nächsten zwei Tagen zum Team stoßen, hieß es. Dafür könnte Flügelspieler Yusuf Erdoğan den Klub verlassen. Wie Atiker Konyaspor-Trainer Mustafa Reşit Akçay bestätigte, warte Konya lediglich auf ein „OK" des Spielers: „Wir haben mit Yusuf Erdoğan gesprochen. Die Gespräche dauern an. Aber er muss sich zeitnah für uns entscheiden. Ich habe schon zuvor gesagt, sobald er „Ja" sagt, steht ihm unsere Tür offen", zitierte "NTV Spor" den Chefcoach der Zentralanatolier. 

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol