Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
2:0-Heimsieg gegen RB Leipzig!
von BJK1983 vor 1 Minuten
Vorschau: Beşiktaş vs. RB Leipzig
von Lacazette vor 4 Minuten
Tolga Cigerci fällt vorerst aus!
von Egemen55 vor 16 Minuten
Gute Stimmung bei Fenerbahce
von SariKanarya1907 am 26.09.2017 19:57
"Konnten Galatasaray nicht stoppen!"
von Kubinho74 am 26.09.2017 19:53
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 11. September 2017

Yanal adelt Ömür, Bakkal will Kampf sehen

Trabzonspors Youngster Abdülkadir Ömür brilliert und bekommt von Trainer Ersun Yanal ein Sonderlob. Jose Sosa feiert sein Comeback. Burak Yılmaz avanciert zum Abseits-König. Mesut Bakkal will Gençlerbirliği weiter kämpfen sehen.

Von Anil P. Polat

Nach dem 3:1-Heimsieg gegen Gençlerbirliği ist Trabzonspor wieder auf Kurs (zum Spielbericht). Dass der Schwarzmeer-Klub mit den wichtigen drei Punkten wieder im Soll liegt, freute auch Cheftrainer Ersun Yanal: „Unser Gegner hat in der Defensive wirklich eine gute Leistung abliefert. Nach dem frühen Gegentreffer hatten wir erhebliche Probleme Chancen herauszuspielen. Ich danke meinen Spielern Abdülkadir, Hugo und Onazi für ihre Leistungen nachdem wir sie eingewechselt haben. Sosas Vorstellung war vor allem in der zweiten Halbzeit sehr gut." 

Yanak sicher: „Abdülkadir wird ein Großer" 

Zudem lobte Yanal Jungstar Abdülkadir Ömür und seine Mannschaft, die nach dem Rückstand Charakter gezeigt habe: „Es ist erfreulich, die Einstellung meiner Mannschaft nach dem 0:1 gesehen zu haben. Sie haben die richtige Reaktion gezeigt. Abdülkadir ist erst 18, darum denken viele, es war ein Risiko ihn einzuwechseln, war es aber nicht. Er wird ein großer Spieler. Heute hat er einen Vorgeschmack geliefert. Wir müssen ein gutes Team sein. Schwachstellen und Defizite wird es immer geben. Aber wir müssen weiter hart arbeiten, um diese Lücken zu schließen. Wir wollen am Ende ganz oben stehen." 

Sosa zurück in der Süper Lig 

Spielmacher Jose Ernesto Sosa feierte nicht nur sein Debüt für Trabzonspor, sondern nach exakt 480 Tagen auch sein Comeback in der Süper Lig. Seine letzte Partie für Beşiktaş bestritt der 32-jährige Argentinier damals gegen Atiker Konyaspor und verabschiedete sich mit einem Torerfolg. Auch Ogenyi Onazi hatte nach langer Zeit Grund zum Jubeln. Genau 386 Tage nach seinem Doppelpack bei seinem Liga-Debüt für die Bordeaux-Blauen gegen Kasımpaşa erzielte der defensive Mittelfeldmann wieder einen Treffer. 

Burak Yılmaz avanciert zum Abseits-König 

Für Goalgetter Burak Yılmaz gab es hingegen keinen Treffer zu bejubeln. In den ersten 30 Minuten gegen Gençlerbirliği hatte der Stürmer nicht einen einzigen Ballkontakt im gegnerischen Strafraum. Viermal lief Trabzonspor ins Abseits, viermal hieß der Spieler Burak Yılmaz. Youngster Abdülkadir Ömür spielte in 45 Minuten vier Schlüsselpässe und steuerte eine Torvorlage bei einer Passgenauigkeit von 89,3 Prozent bei. Beim Ballbesitz (58 zu 42 Prozent), bei den Torschüssen (17 zu 8) und bei den Flanken in den Sechzehner (24 zu 8) hatte Trabzon klar die Nase vorn.

Bakkal will jungem Team Kampfgeist einimpfen 

Gäste-Trainer Mesut Bakkal sagte, dass man nach der Niederlage jetzt nicht aufstecken dürfe, sondern den Kampf fortsetzen müsse: „Wir haben dem Gegner leider in der zweiten Halbzeit erlaubt zu spielen. Sie haben hervorragende Spieler in ihren Reihen und haben uns dafür bestraft. Das Durchschnittsalter unseres Teams liegt bei 24 Jahren. Die Mannschaft hat erneut eine gute und beherzte Leistung gezeigt, darauf wollen wir nun aufbauen. Wir haben 25-30 Spieler im Kader. Ich denke, wenn wir ihre Formkurve noch weiter anheben können, dann werden wir ein gutes Team. Zwei Niederlagen in Folge kann das Selbstvertrauen negativ beeinflussen. Jetzt liegt das Auswärtsspiel bei Göztepe vor uns. Der Kampf geht weiter."

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol