Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Vorschau: Beşiktaş vs. RB Leipzig
von besiegdas vor 4 Minuten
Tolga Cigerci fällt vorerst aus!
von Egemen55 vor 11 Minuten
Gute Stimmung bei Fenerbahce
von SariKanarya1907 am 26.09.2017 19:57
"Konnten Galatasaray nicht stoppen!"
von Kubinho74 am 26.09.2017 19:53
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 13. September 2017

Trabzonspor: Torflaute endlich vorbei?

Trabzonspor liegt punkttechnisch nach den ersten vier Spielen voll im Soll. Ein Grund hierfür ist die momentan torgefährliche Angriffsreihe der Bordeaux-Blauen. Währenddessen rückt neben Yusuf Yazici ein weiteres Talent in der Vordergrund. 

Von Burak ARAS

In den vergangenen Jahren hatte Trabzonspor mit immens großen Problemen in der Offensive zu kämpfen. Insbesondere nach dem Abgang des mehrmaligen Torschützenkönigs Burak Yilmaz schaffte es der Schwarzmeerklub nicht, die entstandene Lücke im Sturm zu schließen. Dies beweisen auch die Statistiken: Zwischen 2011 und 2016 lag die maximale Torausbeute in den ersten vier Spieltagen bei nur sechs Treffern, während man in drei dieser Spielzeiten sogar mit nur drei oder weniger Toren überhaupt keine Torgefahr ausstrahlen konnte. Und die schwache Offensive der Bordeaux-Blauen machte sich nicht nur zu Saisonbeginn bemerkbar, sondern zog sich trotz zahlreicher Verpflichtungen von neuen Stürmern wie unter anderem Dame N`Doye, Oscar Cardozo oder Marc Janko über die gesamte Saison. Dementsprechend gibt der bisherige Saisonstart Grund zur Freude: Mit neun Toren in den ersten viel Spielen hat man nach Rekordmeister Galatasaray momentan die zweitbeste Offensive der Liga. Großen Anteil daran haben Rückkehrer Burak Yilmaz (drei Tore) sowie die Winterneuzugänge der letzten Saison Olcay Sahan (zwei Tore, zwei Assists) und Hugo Rodallega (zwei Tore). 

Abdülkadir Ömür: Das nächste Supertalent? 

Beim 3:1-Sieg über Genclerbirligi war es allerdings weniger den Torschützen Sahan, Rodallega und Ogenyi Onazi zu verdanken, dass die Offensive überzeugte. Denn die Bordeaux-Blauen spielten im ersten Durchgang ziemlich passiv und fanden so nur selten den Weg zum gegnerischen Tor, ehe Chefcoach Ersun Yanal zu Beginn der zweiten Halbzeit den erst 18-jährigen Abdülkadir Ömür einwechselte. Ömür konnte sofort überzeugen und sein Team durch seinen Zug nach vorne dazu antreiben, offensiver zu agieren. Zudem gelang dem zentralen Mittelfeldspieler nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung auch direkt seine erste Torvorlage. Nach Yusuf Yazici (20) ist Ömür nun das zweite große Talent in den Reihen von Trabzonspor. Wie sich die beiden Youngsters nun weiterhin präsentieren werden, bleibt gespannt abzuwarten. 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol