Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
GS-Glück: Goalgetter Gomis zurück
von Melo80 vor 45 Minuten
Gala zieht in nächste Runde ein
von Melo80 vor 51 Minuten
Ausländerregel vs. Jugendförderung
von Melo80 am 15.12.2017 10:00
Wieder Theater um Talisca?
von Limasen am 15.12.2017 09:59
ZTK: Fenerbahce siegt in Adana 4:1
von Efsane1907 am 15.12.2017 00:09
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 27. September 2017

Ersun Yanal und Burak Yilmaz machen Hoffnung

Am Sonntag steht für Trabzonspor das Topspiel bei Besiktas an. Coach Ersun Yanal und Burak Yilmaz sind überzeugt davon, die Trendwende herbeiführen zu können.

Von Erdem UFAK

Die Lage in Trabzon ist angespannt. Nur zwei Siege aus den ersten sechs Spieltagen und ein Punkt aus den letzten zwei Spielen haben der großen Euphorie an der Schwarzmeerküste einen herben Dämpfer versetzt. In den lokalen Medien wird bereits mit einem Trainerwechsel spekuliert. Ausgerechnet jetzt müssen die Bordeaux-Blauen am Sonntagabend beim türkischen Meister ran. Gegen Besiktas darf sich Ersun Yanal eigentlich keine Niederlage mehr erlauben, es sei denn, die Mannschaft kann sportlich überzeugen und Akzente setzen.

Yanal: „Die Ergebnisse werden kommen, keine Sorge!"

Im Gespräch mit den türkischen Medienvertretern auf dem Mehmet Ali Yilmaz-Trainingsgelände fordert der Trabzonspor-Coach mehr Zeit und Geduld vom eigenen Umfeld. Zugleich zeigt sich der 55-Jährige optimistisch, was den weiteren Saisonverlauf angeht. „Es schadet Trabzonspor enorm, wenn man nur auf die Resultate blickt und dadurch andere Dinge an Wert verlieren. Niemand soll sich sorgen, diese Mannschaft wird noch die benötigten Ergebnisse holen. Bis hierhin bin ich für alles verantwortlich. Bei der Mannschaftszusammenstellung haben wir manches hinbekommen, manches nicht. Dennoch stehe ich hinter jeder einzelnen Entscheidung", so Yanal am Dienstagabend. Der Trabzon-Coach weiter: „Wir haben einen sehr wertvollen Kader mit vielen Nationalspielern. Zudem noch Akteure, die erst erwachsen geworden sind und den türkischen Fußball in Zukunft erfolgreich vertreten werden. Daher macht es keinen Sinn, einzig und allein auf die Ergebnisse zu blicken und Nebenkriegsschauplätze zu eröffnen."

Burak Yilmaz hofft auf Sieg gegen Besiktas

Zu Wort meldete sich auch Burak Yilmaz, mit sieben Saisontreffern derzeit der treffsicherste Stürmer in der Süper Lig gemeinsam mit Galatasarays Bafetimbi Gomis. Auch der 32-Jährige ist überzeugt davon, dass den Bordeaux-Blauen die Trendwende gelingt. „Wir haben sehr viele erfahrene Spieler und Personen, die genau wissen, wie man mit Krisen umgehen muss. Es ist jetzt der falsche Zeitpunkt um zu trauern. Das haben wir unter uns Spielern bereits zur Sprache gebracht." Die unerwartete Niederlage gegen Alanyaspor am vergangenen Freitag sei daher genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen, erklärt Yilmaz weiter. Jetzt gehe es darum, das Topspiel bei Meister Besiktas erfolgreich zu gestalten. „Wir schauen nach vorne und haben den Gegner genau gut analysiert. Im Moment zählt nur das Spiel gegen Besiktas. Natürlich waren wir über die Niederlage sehr enttäuscht, doch das ist jetzt vorbei. Die Liga ist ein lang andauernder Wettbewerb. Solche Spiele dürfen uns nicht länger aufhalten."


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol