Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Tosun: „Premier League mein Traum“
von Cocuklukaskimsin am 20.01.2018 11:12
Vorschau: Fenerbahçe vs. Göztepe
von Efsane1907 am 20.01.2018 10:49
Beşiktaş: Güneş zerpflückt Team
von Efsane1907 am 20.01.2018 10:43
Wer wird neuer GS-Präsident?
von UltrAslan23 am 19.01.2018 20:06
Fenerbahçe mit neuem Hauptsponsor
von Toraman20 am 19.01.2018 18:41
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 03. November 2017

Drei Spiele Sperre für Olcay Sahan

Olcay Sahan und Sofiane Feghouli müssen nach ihren Platzverweisen letzte Woche drei Spiele zuschauen. Ex-Trabzonspor-Spieler Özer Hurmaci bekam vom TFF hingegen eine noch drastischere Strafe aufgebrummt.

Von Erdem UFAK

Der Disziplinarausschuss PFDK hat entschieden: Trabzonspors Olcay Sahan sowie Galatasarays Sofiane Feghouli müssen nach ihren Platzverweisen am vergangenen Spieltag jeweils drei Spiele pausieren! Zudem werden Geldstrafen in Höhe von 13.000 TL (ca. 3.000 EUR) fällig. Sahan fehlt den Bordeauxrot-Blauen somit in den Ligaspielen gegen Kayserispor, Osmanlispor und Demir Grup Sivasspor, Feghouli hingegen in den Duellen mit Genclerbirligi, Medipol Basaksehir und Aytemiz Alanyaspor. Gelb-Rot-Sünder Badou Ndiaye wird wie erwartet ein Spiel aussetzen. Trabzonspor bekam vom PFDK zusätzlich eine Geldstrafe in Höhe von 30.000 TL aufgebrummt (ca. 6.800 EUR). Weite Teile der Passolig-Karteninhaber wurden zusätzlich auf Grund von beleidigenden Sprechchören für das nächste Heimspiel gegen Osmanlispor gesperrt. Die Rote Karte von Angreifer Hugo Rodallega im Pokalspiel gegen Corumspor wurde indes von drei auf zwei Spiele reduziert.

Sechs Monate Sperre für Özer Hurmaci

Deutlich schlimmer hat es Ex-Trabzonspor-Akteur Özer Hurmaci erwischt. Der 30-jährige Mittelfeldspieler wurde Anfang 2014 zunächst von Ligarivale Kasimpasa ausgeliehen, im Sommer 2015 anschließend von Trabzonspor fest verpflichtet. Auf Grund von ausstehenden Gehaltszahlungen hatte Hurmaci seinen Vertrag ein Jahr später einseitig aufgelöst und war ablösefrei zu Akhisar Belediyespor gewechselt, zudem eine Abfindung über 6,4 Millionen TL (ca. 1,4 Mio. EUR) gefordert. Diese wurde vom TFF für ungültig, zugleich auch die einseitige Vertragsauflösung Hurmacis für rechtswidrig erklärt. Die Quittung für den 30-Jährigen: Bis auf weiteres ist Hurmaci für sechs Monate von allen Wettbewerben ausgeschlossen! Der ehemalige türkische Nationalspieler steht seit Saisonbeginn bei Osmanlispor unter Vertrag und absolvierte bis dato sieben Pflichtspiele für die Hauptstädter (ein Tor, eine Vorlage).


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol