Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Gala zieht in nächste Runde ein
von Melo80 am 13.12.2017 13:14
Besiktas gegen Bayern: Lospech? Nö!
von galaman1905 am 13.12.2017 05:49
5:1-Sieg mit zweiter Garde
von KonyaundBayern am 12.12.2017 21:03
Wieder heile Welt bei Fenerbahçe
von Efsane1907 am 12.12.2017 18:21
Konyaspor gewinnt Kellerduell
von KonyaundBayern am 12.12.2017 13:20
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 06. Dezember 2017

Calimbay zufrieden mit der zweiten Halbzeit

Die Stürmer holen dank ihrer Topform den dritten Sieg in Folge für Trabzonspor. Trainer Riza Calimbay zeigt sich mit Hälfte zwei zufrieden und will die restlichen drei Spiele ebenfalls gewinnen. Antalya-Trainer Leonardo hadert mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft, hat aber an seiner Mannschaft nichts auszusetzen.

Von Mikail UZUN

Seit dem Amtsantritt von Trainer Riza Calimbay läuft es bei Trabzonspor ergebnistechnisch rund. Mit 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen zeigt der 54-Jährige, dass ein Trainerwechsel mitten in der Saison nicht unbedingt eine Fehlentscheidung sein muss. Spätestens nach der 1:6-Niederlage gegen Teleset Mobilya Akhisarspor haben die Fußballexperten Trabzonspor höchstens einen Platz im Mittelfeld der Tabelle zugetraut. Doch durch den Anstieg der Formkurve - insbesondere der Stürmer - haben die Bordeauxrot-Blauen den Anschluss an die oberen Tabellenplätze hergestellt und haben lediglich vier Punkte Rückstand auf Platz drei.

Gute Punkteausbeute trotz durchschnittlichem Spiel

Auch wenn Trabzonspor derzeit fleißig Punkte sammelt, beschweren sich viele Außenstehende über die Art und Weise der Siege, so auch gegen Antalyaspor. Ein wichtiger Faktor dafür ist die Topform, in der sich die Stürmer der Bordeauxrot-Blauen in den letzten Wochen befinden. Burak Yilmaz und Dame N`Doye erzielten acht der letzten elf Tore der Calimbay-Elf. "Wir haben mit unserem Trainerstab gesprochen und vereinbart, dass wir zunächst eher ergebnisorientiert spielen wollen statt schönen Fußball zu zeigen", so Top-Torjäger Yilmaz, der mit fünf Treffern in den letzten drei Spielen einen erheblichen Beitrag für den Ausbau der Erfolgsserie geleistet hat. Dennoch war Trainer Calimbay von der Mannschaftsleistung in Durchgang eins nicht begeistert: "Wir waren in der ersten Halbzeit extrem wackelig. Ich konnte den Pausenpfiff kaum abwarten. Schließlich haben wir in der Pause einige taktische Änderungen und eine Auswechslung vorgenommen, die der Mannschaft in der zweiten Hälfte zu einer besseren Leistung verholfen haben." Nach dem Sieg gegen seinen Ex-Klub zeigte sich Calimbay erfreut und blickte auf die kommenden Aufgaben: "Es war enorm wichtig, in diesem Spiel drei Punkte einzufahren. Nun haben wir drei weitere Spiele, die wir jeweils als ein Endspiel betrachten. Wir wollen in den drei Begegnungen keine Punktverluste erleiden. Unser Ziel ist es uns anschließend durch harte Arbeit und die nötigen Verstärkungen zu verbessern und in der Tabelle weiter nach oben zu klettern." Der 54-Jährige wies aber auch auf die Fehler seiner Mannschaft hin und stellte klar, diese im Training anzusprechen: "Natürlich ist die Punkteausbeute in den letzten Wochen gut und wir haben uns in einigen Belangen verbessert. Dennoch werde ich die Fehler im Spiel nicht ignorieren und vor allem in der Winterpause nach Lösungen suchen, da uns diese Probleme ansonsten weiter begleiten und erhebliche Schwierigkeiten bereiten würden."

Leonardo hadert mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft

Trotz der 0:3-Niederlage zeigte Antalyaspor für den neutralen Zuschauer eine gute Mannschaftsleistung. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz und dominierten die erste Hälfte. Aufgrund dieser Leistung empfand Trainer Leonardo Nascimento de Araujo die Niederlage als unverdient: "Insgesamt betrachtet haben wir über das gesamte Spiel hinweg dominiert und nahezu nichts zugelassen. Dennoch haben wir zum Ende der ersten Halbzeit das Gegentor hinnehmen müssen. Auch im zweiten Durchgang spielten wir organisierter und reifer. Selbst nach dem zweiten Gegentor hat meine Mannschaft versucht, Chancen herauszuspielen. Ich bin mir sicher, dass die Statistiken das gute Spiel von Antalyaspor bestätigen werden. Diese Niederlage war definitiv unverdient."


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol