Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Wer wird neuer GS-Präsident?
von UltrAslan23 am 19.01.2018 20:06
Beşiktaş: Güneş zerpflückt Team
von Toraman20 am 19.01.2018 19:06
Fenerbahçe mit neuem Hauptsponsor
von Toraman20 am 19.01.2018 18:41
Das Viertelfinale im Überblick
von Efsane1907 am 19.01.2018 17:54
Kocaman will eine Siegermannschaft
von SariKanarya1907 am 19.01.2018 14:05
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 23. Dezember 2017

Jeder sollte sich an seine eigene Nase fassen!

Burak Yılmaz ist wieder ganz der Alte. Der Mittelstürmer hat Trabzonspor mit seinen Treffern wieder nach vorn geschossen. Inzwischen schielt der Goalgetter wieder auf die Meisterschaft. Aber nur ein bisschen, wie er in einem ausführlichen Interview sagte.

Von Tarik DEDE

13 Tore in 13 Spielen - Burak Yılmaz hat nach seinem finanziell segenreichen, aber sportlich überschaubaren Intermezzo in China wieder zur alten Form gefunden. Und das gelang ihm mit einem Trabzonspor, dass zwar viel Qualität im Kader hat, zuletzt aber die PS nicht auf die Straße bekam. Der 32-Jährige ist wieder voll in seinem Element in der Hafenstadt und genießt wohl jedes Tor doppelt. So mancher Kommentator hatte ihn schließlich schon abgeschrieben. Nun äußerte sich Burak Yılmaz ausführlich zu den wichtigsten Themen rund um den Klub. Burak Yilmaz über...

… über die Saisonziele

„Wir haben sehr viele junge Spieler. Und wir haben sehr viel mit einem Psychologen gearbeitet, damit sie auch unter Druck ihre Leistung abrufen können. [...] Es ist immer klar, welche Ziele Trabzonspor hat. Die Unterschiede zu den anderen Topteams sind klein. Aber wir wissen auch, woher wir kommen. [...] Zuletzt aber haben wir sehr druckvoll, schön und erfolgreich gespielt. Aber jetzt denken wir nur von Spiel zu Spiel. Ich denke nur an das Duell mit Karabükspor.“ Auf die Frage nach der Meisterschaft sagte Burak: „Wenn wir die Meisterschaft feiern sollten, brauche ich nichts anderes mehr. Es wäre großartig, diesen Titel in dieser Stadt zu feiern.“

… über Schwalbenvorwürfe

„Ich bin kein junger Spieler. Ich achte nicht mehr darauf, was andere sagen oder denken, egal ob es etwas Gutes oder Schlechtes ist. Ich versuche, auf dem Platz alles zu geben. [...] Wer mir vorwirft, ich würde mich absichtlich leicht fallen lassen, soll sich um seine eigenen Angelegenheiten kümmern. Das tangiert mich nicht."

… über die jüngsten Schiedsrichterdiskussionen nach dem Bursa-Match

„Die Schiedsrichter, Fans, wir Spieler, die Manager und auch die Trainer machen Fehler. Das muss man akzeptieren. Aber wenn ein Fehler sich in einer Partie zwei- bis dreimal wiederholt, müssen wir darüber sprechen. Alles wird diskutiert: Ob ich treffe, mich fallen lasse, ob wir verlieren oder gewinnen. Wenn ich in einem emotionalen Moment mich zu Schiedsrichtern äußere, bekomme ich eine Strafe. Also sage ich nichts. Jeder sollte sich an die eigene Nase fassen!"

… über die Torjägerkanone

„Ich habe mich diese Woche besonders über meine vergebenen Chancen geärgert. Wenn ich Torschützenkönig werden sollte, wäre das wie das Sahnehäubchen auf einen Titel. [...] Als ich hier 33 Saisontore erzielt hatte, wurden wir Dritter. Das war kein großer Erfolg. Aber wenn ich zur Meisterschaft auch noch die Torjägerkrone gewinne, wäre das ein großer Erfolg."

… über seinen Autounfall:

„Es war eine schlimme Sache. Ich hätte sterben können. Ich muss einige Dinge in meinem Leben ändern.“

… über die Nationalmannschaft

„So wie die Menschen traurig über die verpasste WM sind, sind es auch die Spieler. Mich trifft so etwas besonders, weil ich nie eine WM gespielt habe. Die Milli Takım befindet sich im Umbruch, wir müssen daher geduldig sein. Ich drücke meinen jungen Freunden die Daumen.“

… über die Saison 2010/11:

„Ständig wird über die Saison 2010/11 gesprochen. Wir müssen diese Spielzeit vergessen und sollten dieses Kapitel schließen. Es überschattet alles andere. Unser Präsident kümmert sich nun um diese Dinge.“

… über Arda Turan:

„Arda ist mein Bruder. Ich kenne viele Details, die ich öffentlich nicht sagen möchte, aber ich würde mich sehr freuen, wenn er zu Trabzonspor kommt. Aber das sieht nach einer sehr schwierigen Kiste aus. [...] Man kann über unseren Fußball streiten und diskutieren, aber nicht über private Dinge. Arda ist ein guter Mensch, er hat ein gutes Herz. An seiner Seite spielt man besser.“


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol