Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Die Pressekonferenz aus München
von KKartal am 20.02.2018 07:17
Die Stimmen aus Kasimpasa
von bwler93 am 20.02.2018 01:34
Im Porträt: FC Bayern München
von bwler93 am 20.02.2018 01:29
Löwen verlieren Tabellenführung
von Efsane1907 am 20.02.2018 00:09
Günes mit viel Respekt vor Bayern
von Melo80 am 19.02.2018 21:49
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 10. Februar 2018

Keine Tore in der Hauptstadt

Trabzonspor wartet im neuen Jahr weiter auf den ersten Sieg. Trotz des vergebenen Foulelfmeters waren die Bordeauxrot-Blauen mit dem 0:0 in der Hauptstadt noch gut bedient.

Von Erdem UFAK

Genclerbirligi überzeugt unter Trainer Ümit Özat auch im Heimspiel gegen das zuvor favorisierte Trabzonspor und bleibt somit im achten Ligaspiel in Folge ungeschlagen. Gegen schwache Gäste waren die Rot-Schwarzen das aktivere und auch torgefährliche Team, die beste Chance der Partie vergab jedoch Trabzonspor-Innenverteidiger Ugur Demirok, der mit seinem Strafstoß in der 83. Spielminute an „Gencler"-Keeper Johannes Hopf scheiterte. Mit dem Remis und nunmehr 22 Punkten verschaffen sich die Hauptstädter mehr Luft im Abstiegskampf. Auf der Gegenseite verpassen die Bordeauxrot-Blauen ein weiteres Mal an die Top-4 der Liga aufzuschließen. Zwar verlor der Schwarzmeerklub keines seiner letzten zwölf Ligaspiele, ist nach fünf Remis in Folge aber im Jahr 2018 noch ohne Sieg.

Keine Tore, aber massig Torchancen in Ankara

Die Mannschaft von Ümit Özat investierte vor den rund 5.000 Zuschauern mehr in die Partie und vergab im ersten Durchgang durch Abdul Khalili und Petar Skuletic die besten Gelegenheiten zur Führung. Für die Gäste sprangen ebenfalls gute Torraumszenen heraus. Hauptbeteiligter war zumeist Hugo Rodallega, dem jedoch das letzte Quäntchen Glück an diesem Nachmittag fehlte. Angetrieben vom starken Stephane Sessegnon waren die Hausherren mit Beginn der zweiten Halbzeit weiter das bessere Team, alleine der Spielmacher aus dem Benin vergab mehrere Großchancen auf die Führung. Pech hatten die Hauptstädter zudem mit zwei Aluminiumtreffern, ehe es im Kasten der Rot-Schwarzen doch fast geklingelt hätte. Ugur Ciftci zog zu stark am eingewechselten Dame N`Doye, doch Demirok vergab den Strafstoß. Kurz danach war es dann der Schuss von Fabian Castillo, der nur wenige Zentimeter am Tor vorbeirauschte.

Aufstellungen

Gençlerbirliği: Hopf, Ahmet Oğuz, Luccas Claro, Palitsevich, Pogba (46. Aydın Karabulut), Uğur Çiftçi, Scekic, Khalili, Sessegnon, Milinkovic (65. Jailton), Skuletic (72. Deniz Yılmaz)

Trabzonspor: Onur Recep Kıvrak, Kamil Ahmet Çörekçi, Uğur Demirok, Hubocan, Novak, Okay Yokuşlu, Kucka (85. Olcay Şahan), Bero (58. Castillo), Abdülkadir Ömür, Sosa, Rodallega (65. N`Doye)

Gelbe Karten: Hopf (Gençlerbirliği), Sosa, Okay Yokuşlu (Trabzonspor)

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol