Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Günes möchte gewinnen
von Efsane1907 vor 4 Minuten
Lugano zu Besuch bei Fenerbahce
von Alex1907 am 24.09.2018 18:36
Semih Özsoy zählt Cocu an
von Kubinho74 am 24.09.2018 14:09
Türkei ohne Chance gegen Irland
von Kubinho74 am 24.09.2018 14:04
Akhisarspor schießt Galatasaray ab
von Toraman20 am 24.09.2018 14:01
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Dienstag, der 01. Mai 2018

Tagespunkt bei Trabzonspor: Neuer Trainer!

Während Trabzonspor noch um den fünften Platz kämpft, um wieder europäisch mitwirken zu können, laufen bereits die Planungen für die kommende Saison.

Von Cihad KOEKTEN

Der aktuelle und wohl auch wichtigste Tagespunkt beim Vorstand der Bordeauxrot-Blauen um Präsident Ahmet Ağaoğlu ist die Frage, wer den Trainerposten bei Trabzonspor in der neuen Saison übernehmen wird. Allem Anschein nach wird man dem derzeitigen Coach Rıza Çalımbay danken und getrennte Wege gehen. Die erste Wunschvorstellung im Präsidium ist zweifelsohne Şenol Güneş

Große Euphorie bei der Wunschvorstellung

Der 65-jährige Trainer von Beşiktaş ist anscheinend in Anbetracht der Vorfälle der letzten Wochen nicht abgeneigt seinen derzeitigen Posten zum Ende der Saison aufzugeben. Falls dies tatsächlich der Fall sein sollte, würden die Vorstandsmitglieder versuchen, ihren ehemaligen Spieler und Trainer vom Trainerposten bei Trabzonspor zu überzeugen. Der Verein erwartet die Rückkehr des verlorenen Sohnes bereits mit großer Euphorie.

Die weiteren Kandidaten

Wenn man es nicht schaffen sollte, Güneş zu überreden, hat der Vorstand weitere Namen auf der Liste. Anscheinend sei Samet Aybaba der heißeste Kandidat auf den Posten. Ein paar Wochen zuvor kursierten Gerüchte, dass sich Trabzonspor mit dem Trainer von Demir Grup Sivasspor für die neue Saison geeinigt habe. Die weiteren Namen auf der Liste sind eher vereinsnahe Akteure des Vereins und der Stadt wie beispielsweise Tolunay Kafkas, Giray Bulak, Sadi Tekelioğlu, oder aber auch Fatih Tekke. Die Verantwortlichen sind sich aber sicher, dass man dieses mal aus früheren Fehlern gelernt habe und aufgrunddessen bei der Frage des Chefcoachs die richtige Entscheidung treffen muss, um eine erfolgreiche Zukunft starten beziehungsweise gestalten zu können.

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol