Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Rückendeckung für Arda Turan
von Muslera1905 am 24.10.2018 00:44
Fatih Terim vs. Domenico Tedesco
von Muslera1905 am 24.10.2018 00:42
FB: Ekici fällt wochenlang aus
von Efsane1907 am 24.10.2018 00:23
Besiktas verliert 0:2 gegen Göztepe
von fenerlinusret am 23.10.2018 17:58
CL: Galatasaray vs. Schalke
von Türkcü1903 am 23.10.2018 15:41
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 21. Juni 2018

TS-Vizepräsident möchte Umar von Osmanlıspor

Trabzonspor-Vizepräsident Hayrettin Hacısalihoğlu äußerte sich in den sozialen Netzwerken über Transferwünsche und Trainer Ünal Karaman hat den Blick auf eine vielversprechende, gemeinsame Zukunft gerichtet.

Von Cihad KOEKTEN

Es war den Medienorganen schon länger bekannt, dass Trabzonspor in der Vergangenheit Interesse an Aminu Umar von Osmanlıpor gezeigt hat, jedoch hatte mit dieser Aussage von Vizepräsident Hayrettin Hacısalihoğlu nun wirklich keiner gerechnet. Ein Anhänger der Bordeauxrot-Blauen gab dem Vize den Rat, Umar ohne Ablöse zu verpflichten, um späteres Jammern zu verhindern. Dieser antwortete auf diese Nachricht mit den Worten: „Ja, ein sehr guter Spieler. Aber mal abgesehen davon ihn ohne Ablöse zu verpflichten, wäre ich sogar bereit, ihn für drei Millionen Dollar zu holen.″ Der 23-Jährige bestritt in der letzten Saison wettbewerbsübergreifend 34 Spiele. Dabei konnte der viermalige nigerianische Nationalspieler mit sechs Toren und acht Assists auf sich aufmerksam machen. Sein derzeitiger Vertrag bei Absteiger Osmanlıspor läuft noch bis 2020. Außerdem soll in den Arbeitspapieren des Linksaußen, laut "transfermarkt.de", eine Ausstiegsklausel in Höhe von 15 Millionen Euro festgelegt sein.

Karaman: „Schöne Tage stehen bevor″

Trabzonspor Coach Ünal Karaman blickt auf eine vielversprechende Zukunft und ist sich sicher, dass sie mit ein wenig Geduld in der Lage sein werden, Großes zu erreichen. Karaman weiter: „Wie auch jeder große Klub hin und wieder mal mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, ist dies nun bei uns der Fall. Dementsprechend werden wir keine teuren Transfers tätigen, um das Wohlergehen unseres Vereins im Vordergrund zu halten. Wir versuchen, qualitativ gute Spieler für angemessene Preise zu verpflichten. Ich denke, dass wir bis zum Anfang des nächsten Monats mit den Transfers durch sein werden. Jeder im Klub reißt sich am Riemen, um Trabzonspor wieder in die Erfolgsspur zurückzubringen.″ Des Weiteren machte der 51-Jährige darauf aufmerksam, dass er zum ersten mal die Gelegenheit bekommen habe, dieses Team als Trainer zu führen und fügte hinzu: „Ich zweifel kein Stück an mir und bin mir sicher, dieser Verantwortung gerecht zu werden. Ich kenne dieses Umfeld sehr gut. Alles was ich will, ist nur Unterstützung. Wir werden gemeinsam neue Yusuf Yazıcıs und Abdülkadir Ömürs ausbilden. Und ich denke es ist nun an der Zeit, der Sonne entgegen zu blicken, während schöne Tage auf uns warten.″

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol