Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
PK mit Lucescu und Tosun
von Leventgencfenerli vor 32 Minuten
FB: Comolli setzt auf Koeman
von Muhaymin am 17.11.2018 11:11
Yokuslu:„Tut Burak & Onur Unrecht“
von Koray1907 am 17.11.2018 09:37
Fenerbahce heiß auf Salih Özcan
von fenerlinusret am 16.11.2018 22:18
Tosun: „Wir brauchen noch Zeit!″
von Stuttgarter am 16.11.2018 20:04
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 04. Juli 2018

Karaman: „Talente sind bei uns am richtigen Ort“

Trabzonspor hat das Trainingslager in Slowenien aufgeschlagen. Neu-Trainer Ünal Karaman beschwört die Leidenschaft beim Schwarzmeerklub und ist nebenbei auch zu Scherzen aufgelegt.

Von Rohat AKCAKAYA

Der neue Trainer von Trabzonspor ist auf den zweiten Blick nicht wirklich neu am Schwarzen Meer. Ünal Karaman, welcher Karabükspor in seinen letzten Spielen in der Spor Toto Süper Lig an der Seitenlinie leitete, war bereits als Spieler, sportlicher Leiter und unter Senol Günes Co-Trainer bei den Bordeauxrot-Blauen. Dementsprechend bekundete Karaman zunächst auch seine Liebe zum Verein.

Karaman fordert Leidenschaft bei Trabzonspor

„Trabzonspor ist mein Zuhause und ein Teil meiner Identität. Ich fühle, schmecke und rieche Trabzonspor und kämpfe um diesen Verein mit allem, was ich habe. Dieser Ort muss für mich im Mittelpunkt stehen, diese Mentalität erwarte ich von meinen Spielern." Karaman beschwört neben der Loyalität zum Klub auch die Leidenschaft in seinen Spielern. „Diese Spieler werden in der kommenden Saison Spiel für Spiel auf dem Platz brennen. Unsere überragenden Fans werden sie so sehr anpeitschen, dass sie die letzten Prozente und mehr aus sich holen", so Karaman.

„Trabzonspor ein guter Ort für Talente"

Angesprochen auf die bisherigen Verkäufe und Sparmaßnahmen im Verein, betonte Karaman die Relevanz der vereinseigenen Jugendarbeit: „Für uns als Verein ist es eine tolle Sache. In der letzten Saison konnten mit Yusuf Yazici und Abdülkadir Ömür zwei Talente enorme Schritte in ihrer Entwicklung machen." Zudem verwies Karaman auch auf die Weiterbildung türkischer Talente in Trabzon: „Okay Yokuslu kam aus Kayseri und konnte sich hier so gut entwickeln, dass er nun in Spanien eine Chance bekommt." Zuletzt war Karaman auch zu Späßen aufgelegt. Angesprochen darauf, ob man im Trainingslager wirklich nicht die WM verfolge, lachte Karaman und sagte: „Messi und Ronaldo haben wir auch mal verfolgt".

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol