Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
PK mit Lucescu und Tosun
von Leventgencfenerli vor 31 Minuten
FB: Comolli setzt auf Koeman
von Muhaymin am 17.11.2018 11:11
Yokuslu:„Tut Burak & Onur Unrecht“
von Koray1907 am 17.11.2018 09:37
Fenerbahce heiß auf Salih Özcan
von fenerlinusret am 16.11.2018 22:18
Tosun: „Wir brauchen noch Zeit!″
von Stuttgarter am 16.11.2018 20:04
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 26. August 2018

Karaman kritisiert Schiedsrichter Mete Kalkavan

Trabzonspor-Trainer Ünal Karaman hadert nach dem 2:2 bei Ankaragücü mit der Leistung von Schiedsrichter Mete Kalkavan, während Ismail Kartal die Mentalität seiner Mannschaft lobt. Die Stimmen aus der türkischen Hauptstadt.

Von Tarik DEDE

Quasi in allerletzter Sekunde hat Trabzonspor am Samstag den ersten Auswärtssieg aus der Hand gegeben. Youness Mokhtar durchkreuzte die Pläne von Cheftrainer Ünal Karaman und sorgte dafür, dass der Aufsteiger punktgleich mit dem Schwarzmeerklub bleibt. Ankaragücü-Coach Ismail Kartal kann mit dem Saisonstart seiner Mannschaft somit hochzufrieden sein. „Wir haben ein anderes System ausprobiert, uns es aber zu bequem in der Defensive gemacht. Seit letztem Jahr hat die Mannschaft eine gewisse Mentalität. Auch wenn wir hinten liegen, verlieren wie nie den Faden und geben nicht auf", lobte Kartal seine Schützlinge nach dem Schlusspfiff.

Karaman: „Der Fehler von Mete Kalkavan hat uns zwei Punkte gekostet!"

Kritik hagelte es nach dem Abpfiff für Referee Mete Kalkavan. Während Kartal auf Nachfrage der Presse „keinen Diskussionsbedarf" sah, war Trabzonspor-Trainer Karaman alles andere als zufrieden mit der Leistung Kalkavans. „Genau wie bei der Gelben Karte von Abdülkadir [Ömür] hat er auch diese Szene falsch bewertet. Es gab in dieser Situation ein Foul, das aber zu unseren Gunsten. Der gegnerische Spieler hätte sogar eine Karte sehen müssen. Dieser Fehler hat uns zwei Punkte gekostet und unsere Bemühungen zunichte gemacht." Gemeint hatte Karaman die Schlussszene beim 2:2-Ausgleich, als Mokhtar nach einem Freistoß aus dem Halbfeld den umjubelten Ausgleich für die Gastgeber erzielte.

Lob für den Süper Lig-Aufsteiger

Karaman vergaß aber auch nicht, die gute Leistung des Aufsteigers zu honorieren. „Ankaragücü ist erfolgreich in die Süper Lig aufgestiegen und hat die Mannschaft sinnvoll verstärkt. Sie sind auf dem Weg eine gute Mannschaft zu werden. Auch ihnen muss man gratulieren." Ausreden für sein eigenes Team will Karaman trotz der katastrophalen Platzverhältnisse hingegen nicht gelten lassen: „Dennoch hat meine Mannschaft versucht Fußball zu spielen. Wir werden uns selbst und die Spieler gut analysieren und noch mehr arbeiten. Verletzungen und die neuen Spieler, die spät zum Team hinzugestoßen sind, machen es uns allerdings schwer. Ich bleibe aber dabei: Unsere Leistung wurde auf Grund eines Schiedsrichterfehlers nicht belohnt."

Läuft Rodallega Burak Yilmaz den Rang ab?

Verlassen kann sich der Übungsleiter der Bordeauxrot-Blauen derzeit auf Hugo Rodallega. Der 33-jährige Angreifer konnte die starke Saisonvorbereitung bestätigen (drei Tore in vier Testspielen) und hat in den ersten drei Spieltagen bereits dreimal eingenetzt. Für den Kolumbianer ist das der beste Saisonstart in der Süper Lig seit seinem Wechsel in die Türkei. Gut möglich also, dass Rodallega Sturmkollege Burak Yilmaz vorerst den Rang abgelaufen hat, zumal der Top-Torjäger der letzten Saison immer wieder mit einem Wechsel nach Istanbul in Verbindung gebracht wird. Präsident Ahmet Agaoglu bestätigte auf Nachfrage jedoch ein weiteres Mal, dass ein Verkauf des türkischen Nationalspielers momentan nicht auf der Agenda steht.

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol