Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
FB: Ekici fällt wochenlang aus
von Efsane1907 am 23.10.2018 00:03
Besiktas verliert 0:2 gegen Göztepe
von fenerlinusret am 22.10.2018 23:07
Cocu: „Auf dem richtigen Weg!″
von Efsane1907 am 22.10.2018 09:49
Ljajic: „Ich wollte nur Besiktas!″
von Türkcü1903 am 21.10.2018 19:27
Fenerbahce auch in Sivas ohne Sieg
von Efsane1907 am 21.10.2018 13:39
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 03. Oktober 2018

Hugo Rodallega: „Trainerwechsel tat uns gut!“

Trabzonspors Goalgetter Hugo Rodallega erläutert im Interview die Gründe für seinen derzeitigen Aufschwung bei den Bordeauxrot-Blauen. Der 33-Jährige lobt besonders Trainer Ünal Karaman.

Von Sefa OEZEKER

Hugo Rodallega blüht unter Trabzonspor-Trainer Ünal Karaman so richtig auf! Während der 33-Jährige in der letzten Saison unter Trainer Ersun Yanal und Riza Calimbay in 23 Spielen lediglich fünf Mal einnetzte, schoss der Kolumbianer in dieser Saison bereits die gleiche Menge an Toren in bislang nur sieben Spielen.

Rodallega: „Habe mit drei Trainern hier gearbeitet"

Der Goalgetter ist der Meinung, dass besonders die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Trainern in den letzten eineinhalb Jahren sein derzeitiges Gesamtbild geformt hat: „Ich habe hier sehr harte Zeiten erlebt. Die ersten Jahre verlaufen für viele Fußballer normalerweise etwas schwer, jedoch lernt der Spieler mit der Zeit, auf was er besonders achten muss. Hierbei ist Zeit ein großer Faktor. Seitdem ich bei Trabzonspor spiele, hatte ich die Ehre mit insgesamt drei Trainern zu arbeiten. Ich habe von ihnen erfahren was ich machen, sowie was ich meiden sollte. Ich habe das alles durchgemacht und fühle mich inzwischen sehr, sehr gut."

„Karaman gibt mir Selbstvertrauen"

Besonders seinen aktuellen Trainer, Ünal Karaman, lobt der Torjäger in den höchsten Tönen: „Seit dem ersten Tag des Sommercamps gibt mir der neue Trainer viel Selbstvertrauen. Grund dafür sind unsere gemeinsamen Unterhaltungen. Ich möchte sein Vertrauen jetzt zurückzahlen, indem ich viel arbeite, viele Tore schieße und dem Team helfe. Das Vertrauen des Coaches hat bei mir eine positive Veränderung bewirkt. Obwohl ich im Spiel gegen Basaksehir nicht sonderlich gut gespielt habe, gab er mir im darauffolgenden Spiel erneut die Chance mich zu beweisen. Ich bin mir sicher, dass ich weiterhin meine Einsätze bekommen werde, solange ich meine Arbeit ordentlich mache."

„Sollten in die Top-4 kommen"

Rodallega weiter: „Wie es bereits zu Beginn meiner Karriere mein Hauptziel war, möchte ich immer in der Startelf stehen, viele Tore machen und von Spiel zu Spiel besser werden. Das Ziel unseres Teams ist klar. Vereine wie Trabzonspor schauen immer bis ganz hoch an die Spitze. Wir möchten mindestens unter die ersten Vier kommen, um so einen Startplatz in der Champions League oder Europa League zu erhalten."

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol