Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Im Interview mit „FB TV″
von dropposit vor 54 Minuten
Türkei und Ukraine trennen sich 0:0
von Kubinho74 am 21.11.2018 11:52
Özcan: „Türkei war die richtige Wahl“
von Limasen am 21.11.2018 00:31
GS sechs Wochen ohne Belhanda
von Samson am 20.11.2018 21:06
Orman:„Habe an Rücktritt gedacht“
von Efsane1907 am 20.11.2018 17:38
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 22. Oktober 2018

Ünal Karaman: „Spieler haben Übergewicht!″

Während Trabzonspor-Coach Ünal Karaman seinem Gegenüber zum Punktgewinn gratulierte, war Mehmet Özdilek nicht glücklich mit dem Remis. GazeteFutbol mit den Reaktionen aus Trabzon.

Von Cihad KOEKTEN

Im November des letzten Jahres traf Trabzonspor zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte auf den damaligen Spor Toto 1. Lig-Vertreter Büyüksehir Belediye Erzurumspor. Der Schwarzmeerklub beförderte die Ostanatolier damals mit einem Gesamtergebnis von 9:1 (Hin- und Rückspiel) aus dem türkischen Pokal (Ziraat Türkiye Kupasi). Innerhalb von einem Jahr hat sich jedoch einiges geändert. BB Erzurumspor ist in die Spor Toto Süper Lig aufgestiegen, dort aber noch nicht so wirklich angekommen. Vor der Amtsübernahme von Mehmet Özdilek konnte man im Oberhaus des türkischen Fußballs nur zwei Punkte aus sieben Begegnungen ergattern. Den ersten Sieg gab es erst am vergangenen Spieltag gegen Aytemiz Alanyaspor. Unter Özdilek scheint es nun tatsächlich aufwärts zu gehen. Vielleicht lag es aber auch nur an der Montagsphobie Trabzonspors, die aus den letzten sechs Montagspartien nur einen Sieg holen konnten (3U-2N). Oder aber auch an der schlechten Angewohnheit von Burak Yilmaz, welcher in dieser Saison mit bereits 15 Abseitsstellungen sechs Mannschaften, u.a. Besiktas und Galatasaray (beide 13), hinter sich lassen konnte. Somit haben die Schützlinge von Ünal Karaman die Punktverluste der Konkurrenz nicht nutzen können und fielen mit dem Remis auf Platz sieben zurück. GazeteFutbol hat die Stimmen aus Trabzon.

Ünal Karaman, Coach Trabzonspor: „Ich gratuliere BB Erzurumspor, die sehr gut vorbereitet aufzutreten wussten und hart gekämpft haben. Die Mannschaften, die sich auf den Abstiegsplätzen befinden, haben bislang ungefähr elf Tore kassiert. Wir schaffen es jedoch nicht das Tor zu machen. Es hilft nichts, wenn man zwei Wochen gut spielt und im dritten Spiel keine Lust mehr zum Spielen hat. Wenn man bestimmte Werte vertritt, sollte man für sie auch eintreten. Natürlich bringen uns Länderspielpausen aus dem Konzept. Die berufenen Spieler kommen alle mit verschiedenen Problemen wieder zurück. Die Spielenden verletzen sich und die Nicht-Spielenden geraten außer Form. Sie nehmen einfach ein paar Pfunde zu und kommen zurück. So macht man sich natürlich Probleme. Wir erwarten von den Spielern viel mehr. Es kann nicht sein, dass wir mit dem vom Gegner durchgeführten offensiven Pressing beziehungsweise Verteidigen nicht klarkommen. Hier müssen wir besser vorbereitet sein. Die Spieler müssen unsere Arbeit, die wir investieren, auch in irgendeiner Art und Weise wieder zurückzahlen. Wir werden uns nun auf die kommenden Wochen vorbereiten."

Caleb Ekuban, Stürmer Trabzonspor: „Weil wir das Tor nicht machen konnten, ist die Partie für uns immer schwieriger geworden. Der Gegner hat versucht über Konterangriffe gefährlich zu werden. Das war keineswegs ein Ergebnis, das wir uns erhofft hatten. Aber man muss gestehen, dass es ein sehr schwieriges Match war. Zu meiner eigenen Leistung kann ich nur Gutes sagen. Aber auch meine Kollegen waren an sich nicht schlecht.″

Vahid Amiri, Linksaußen Trabzonspor: „Wir haben heute unsere Fans traurig gemacht, ohne dass wir es gewollt haben. Meine Teamkameraden sind aus diesem Grund auch sehr enttäuscht. Wir haben einen sehr guten Trainer. Er wird das Richtige für uns tun. Wir versuchen immer alles zu geben, was in unserer Macht steht.″

Mehmet Özdilek, Coach BB Erzurumspor: „Ich gratuliere meinen Spielern aufgrund der tollen Leistung. Den Punkt haben sie sich heute durch diszipliniertes Auftreten und gutes taktisches Verständnis redlich verdient. Wir haben uns perfekt vorbereitet und zuvor jegliche Option in Betracht gezogen. Und tatsächlich waren wir auswärts, worin gefühlt ganz Trabzon im Stadion war, die bessere Mannschaft. In Sachen Chancenerarbeitung sind wir auf einem guten Stand. Nun müssen wir nur noch die Tore machen. Klar ist der Punktgewinn erfreulich, aber wenn man sich den Spielablauf vor Augen führt, möchte man es nicht wahrhaben. Jetzt müssen wir das Spiel abhaken und uns auf die Begegnung in fünf Tagen gegen Kasimpasa vorbereiten. Wir spielen zurzeit gegen sehr starke und gut gestaffelte Mannschaften. Das nächste Spiel müssen wir gewinnen, damit uns der Punkt heute nützlich ist. Wir sehen seit ein paar Wochen ein Team, welches sich permanent weiterentwickelt.″

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol